Alpenzoo Innsbruck-Tirol

geöffnet täglich ab 09:00 Uhr
April - Oktober bis 18:00 Uhr
November - März bis 17:00 Uhr

Weiherburggasse 37
6020 Innsbruck
Telefon: +43 (0)512/292323

office@alpenzoo.at
http://www.alpenzoo.at

Am Fuß der Nordkette, hoch über den Dächern der Landeshauptstadt von Tirol, bietet der Alpenzoo Innsbruck-Tirol eine alpine Tierwelt – weltweit einmalig – täglich ab 09.00 Uhr!

Mit seinen rund 2.000 Tieren aus 150 Arten wird ein ganz besonderes Tiererlebnis für die ganze Familie geboten, vor allem in der warmen Jahreszeit, wenn sich die Tierwelt der Alpen mit ihrem Nachwuchs von ihrer liebenswerten Seite zeigt.

Der Alpenzoo ist mit der Hungerburgbahn und auch zu Fuß in 20 Gehminuten von der Altstadt Innsbruck aus erreichbar.

Öffnungszeiten

November bis März: täglich 09:00 - 17:00 Uhr
April bis Oktober: täglich 09:00 – 18:00 Uhr
Kein Zutritt für Hunde!

 

Tierwelt

Als sogenannter „Themenzoo“ bietet er in seinen naturnahe gestalteten Gehegen, Terrarien und dem Kaltwasser-Aquarium mit rund 50 alpinen Fischarten die weltweit größte Sammlung von Tieren aus dem Alpenraum. Auch Elch und Wisent, die noch nach der letzten Eiszeit in Tirol beheimatet waren, findet man im Alpenzoo.

Die Publikumslieblinge Bär, Wolf und Luchs fehlen genauso wenig wie Steinbock, Gams und Schneehase. Aus der Vogelwelt ist von ihrem kleinsten Vertreter, dem Goldhähnchen, bis zum größten Vogel der Alpen, dem mächtigen Bartgeier, eine große Vielfalt zu sehen.

Am Schaubauernhof werden gefährdete Haustierrassen gezeigt, die früher im Alpenraum als Nutztiere auf den Bauernhöfen gehalten wurden. Die einstige Rassenvielfalt entsprach den unterschiedlichen Erfordernissen und Einsatzmöglichkeiten in der kleinräumigen Landwirtschaft.

Spielplätze runden für die kleinen Tierfreunde den gelungenen Alpenzoo-Besuch ab!

 

Besuch auch im Winter

Ein Besuch im Alpenzoo wird zu jeder Jahreszeit zum besonderen Erlebnis! Auch im Winter sind nahezu alle Tierarten zu sehen, denn nur die Murmeltiere, Reptilien und Lurche verschlafen die kalte Jahreszeit. Ab April bis Juni werden die meisten Jungtiere geboren. Hauptsetzzeit bei Steinbock, Gämse und Reh ist Mai bis Juni. Ab Anfang März balzen viele Vogelarten und sind mit dem Nestbau beschäftigt.

 

Kombiticket

Das Kombiticket Alpenzoo mit Parken in der Congress-/Citygarage und der Fahrt mit der Hungerburgbahn sowie dem Eintritt zum Alpenzoo ist besonders günstig. Das Kombiticket ist erhältlich an der Talstation der Hungerburgbahn (Congress Innsbruck).

 

Gelände und Rundgang

Das Zoogelände befindet sich in Hanglage und hat auch steilere Abschnitte. Die Wege sind größtenteils asphaltiert, einige Geländestufen müssen über Treppen überwunden werden. Für den Rundgang benötigt man ca. 1,5 bis 2 Stunden.

 

Verpflegung

Für Ihr leibliches Wohl sorgen das Terrassenbuffet Dohlennest und das Café/Restaurant Weiherburg.

 

Sanitäranlagen

Es befinden sich 5 WC-Anlagen im Zoogelände, davon sind 4 behindertengerecht. Wickeltische befinden sich im WC der Sonnenterrasse und des Eingangsgebäudes.

 

Spielplätze

Zum Austoben und Spielen stehen für die kleinen Gäste der Bären-Kinderspielplatz, die Kletterwand zu Geierwally´s Adlerhorst, ein Kleinkindspielplatz und diverse Lern-Spieleinheiten bei den Gehegen zur Verfügung.

 

Veranstaltungen

Ein Blick auf die Alpenzoo-Website unter www.alpenzoo.at zahlt sich aus, weil im Tierpark kontinuierlich Veranstaltungen und Events verschiedenster Art abgehalten werden. Vom Murmeltiertag bis zum Besuch des Osterhasen, von Fotokursen bis zur Sonnwendfeier. Besonders schön ist es auch im Winter bei Laternenwanderungen und Adventumzug.

Quelle: Alpenzoo Innsbruck-TirolQuelle: Alpenzoo Innsbruck-TirolQuelle: Alpenzoo Innsbruck-TirolQuelle: Alpenzoo Innsbruck-TirolQuelle: Alpenzoo Innsbruck-TirolQuelle: Alpenzoo Innsbruck-TirolQuelle: Alpenzoo Innsbruck-Tirol (c) A. SchestakQuelle: Alpenzoo Innsbruck-Tirol