Schloss Klingenstein in Vasoldsberg

Gemeinde Vasoldsberg
Vasoldsberg 1
8071 Vasoldsberg
Telefon: +43 (0)3135/46104
Fax: +43 (0)3135/47594

gde@vasoldsberg.steiermark.at
http://www.vasoldsberg.at

Zu diesem Angebot haben wir leider noch kein Foto!

Sollten Sie eines haben, ersuchen wir Sie uns dieses kostenlos zur Verfügung zu stellen. Das Foto wird ausschließlich für diese Präsentation verwendet. Es bleiben sämtliche Rechte bei Ihnen und als Fotoquelle wird der von Ihnen angegebene Name angezeigt. Das Foto bitte an folgende Adresse senden: office@freizeitinfo.at
PrintGastro
Schloss Klingenstein liegt in der Gemeinde Vasoldsberg, nordöstlich von Hausmannstätten auf einem zum Ferbestal abfallenden Höhenrücken. In der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts entstand aus dem Hof der Chlingsteiner ein Adelssitz der Familie Sartori. Schloss Klingenstein war ab 1720 abwechselnd im Besitz der Grafen Herberstein, des Stiftes Stainz und der Grafen Bellegarde, um nur einige zu nennen. Heute befindet sich das Schloss in Privatbesitz. Am kleinen zweigeschossigen Bau fallen, neben der lebhaften Außengestaltung, vor allem die auf Säulen gestützten Erkertürmchen auf. Die Eingangsfront wird von einem vorgezogenen und auf Säulen ruhenden, viergeschossigen Fassadenturm markiert, davor befindet sich ein kleiner ehemaliger Zierbrunnen. Das Vorgelände des Schlosses ist durch Böschungsmauern und Steinbalustraden abgesichert. Schloss Klingenstein ist umgeben von einem Schlosspark mit einem botanisch sehr interessanten Baumbestand, der nicht zuletzt wegen Seltenheit und Alter der Bäume unter Naturschutz steht. Unterhalb des Schlosses liegt in einem eingezäunten Bereich und daher nicht zugänglich, eine klassizistische Kapelle mit einem spätbarocken Stuckmarmoraltar, in den als Predella eine gusseiserne Grabplatte des Grafen Bellegarde eingearbeitet ist.