Museen in Hüttenberg

Touristische Anlagen Hüttenberg
Reiftanzplatz 18
9375 Hüttenberg
Telefon: +43 (0)4263/8108

tourismus@huettenberg.at
http://www.huettenberg.at

Im Heinrich Harrer Museum finden Sie faszinierende Ausstellungsstücke, die der gebürtige Hüttenberger von seinen Reisen mitbrachte. Seine Expeditionen führten ihn unter anderem nach Afrika, Borneo sowie nach Tibet. Gegenüber dem Museum befindet sich der Lingkor, ein tibetischer Pilgerpfad.

In Knappenberg befindet sich der drittgrößte Mineralienfundort der Welt. Das Schaubergwerk zeigt die harte Arbeit „unter Tag“ und im Puppenmuseum erzählen die Puppen von Helga Riedl vom Hüttenberger Brauchtum.

Museen in Hüttenberg

Zu den Museumsanlagen in Hüttenberg gehört das Heinrich Harrer Museum, das Schaubergwerk, die Mineralienschau und das Puppenmuseum.

 

Heinrich Harrer Museum

Im Heinrich Harrer Museum in Hüttenberg finden Sie unzählige faszinierende Ausstellungsstücke, viele davon brachte Heinrich Harrer von seinen Reisen mit. Das Museum umfasst auf einer Fläche von 1.000 m² mehr als 5.000 Exponate. Auf vier Stockwerken erfahren Sie Wissenswertes über das Leben und die Leistungen Heinrich Harrers und über seine abenteuerlichen Forschungsreisen. Seine Expeditionen führten ihn unter anderem nach Afrika, Borneo, zu den Andamanen- Inseln, zum Rio Xingu und natürlich nach Tibet.

 

Lingkor

Sein wohl berühmtestes Abenteuer erlebte Heinrich Harrer in Tibet, welches er auch im Buch „Sieben Jahre in Tibet“ festgehalten hat. Zur großen Tibetabteilung im Museum gehört auch der Lingkor – ein tibetischer Pilgerpfad – der sich an der Felswand gegenüber dem Museum befindet.

 

Lebenswerk Harrer

Das Museum mit all seinen Ausstellungstücken und Bildern ermöglicht eine Begegnung mit fremden Kulturen und Völkern und gibt einen Einblick in das Lebenswerk Harrers.

 

Schaubergwerk & Mineralienschau

In Knappenberg finden Sie das Schaubergwerk, die Mineralienschau und das Puppenmuseum. Im alten Stollen aus dem Jahr 1567 werden Ihnen während der Führung Abbau- und Förderungsmethoden und Wetterführung gezeigt. Natürlich dürfen auch die alten Geschichten und Legenden der Bergleute nicht fehlen. Im Bergbaumuseum können Sie Werkzeuge, Lampen und Arbeitskleidung vergangener Zeiten bestaunen.
Hüttenberg ist der drittgrößte Mineralienfundort der Welt, in der Mineralienschau haben Sie die Gelegenheit über 200 seltene und farbenreiche Mineralien zu bestaunen, wie zum Beispiel den Löllingit, der nach dem Ort Lölling benannt wurde.

 

Puppenmuseum

Seit 2010 befindet sich auch das Puppenmuseum in Knappenberg. Die Klagenfurterin Helga Riedel erzählt mit Ihren Puppen vom Hüttenberger Leben und Brauchtum, wie zum Beispiel dem „Hüttenberger Reiftanz“. Auch die Geschichten der Hüttenberger Schriftstellern Dolores Vieser werden anhand der Puppen lebendig dargestellt.


Führungen und Öffnungszeiten der Museen in Hüttenberg sind unter www.huettenberg.at ersichtlich.

Quelle: Touristische Anlagen HüttenbergQuelle: Touristische Anlagen HüttenbergQuelle: Touristische Anlagen HüttenbergQuelle: Touristische Anlagen HüttenbergQuelle: Touristische Anlagen HüttenbergQuelle: Touristische Anlagen Hüttenberg