Kirche Feistritz bei Knittelfeld

Gemeindeamt St. Marein-Feistritz
Am Kirchbichl 4
8733 St. Marein bei Knittelfeld
Telefon: +43 (0)3515/4232

gde@st-marein-feistritz.gv.at
http://www.st-marein-feistritz.gv.at

Die Pfarrkirche von Feistritz bei Knittelfeld steht auf einer kleinen Anhöhe am Nordrand des Ortes Feistritz und ist eine der ältesten Sakralbauten in dieser Gegend. Das Gotteshaus ist von einem ummauerten Friedhof umgeben. Die erste Kirche aus dem Jahre 1070 geht auf eine Eigenkirche des Adeligen Hartnid von Traisen zurück. Im Jahre 1445 ließ Andreas Enstaler durch den Admonter Baumeister Niklas Velpacher die zweischiffige Kirche erbauen.

Nach einer Umgestaltung wurde diese herrliche Kirche 1515 durch den Bischof von Triest eingeweiht. Das auffallende Doppelpatrozinium - Johannes der Täufer und Johannes der Apostel und Evangelist - legt es nahe, an eine besondere Bedeutung dieser Kirche zu denken. Das heutige Kirchenschiff stellt einen rechteckigen flach gedeckten Raum mit Stuckfeldern um 1700 dar. Im Norden schließt sich ein erweiteter Anbau an, der auch die heutige Sakristei umfaßt. Die Halbkreis-Apsis im Osten weist ein frühgotisches Fenster und ein spätgotisches Rippengewölbe auf.