Kalvarienbergkapelle St. Johann

Gemeindeamt Pölstal
Im Dorf 2
8763 Möderbrugg
Telefon: +43 (0)3571/2204

gde@poelstal.gv.at
http://www.poelstal.gv.at

Zu diesem Angebot haben wir leider noch kein Foto!

Sollten Sie eines haben, ersuchen wir Sie uns dieses kostenlos zur Verfügung zu stellen. Das Foto wird ausschließlich für diese Präsentation verwendet. Es bleiben sämtliche Rechte bei Ihnen und als Fotoquelle wird der von Ihnen angegebene Name angezeigt. Das Foto bitte an folgende Adresse senden: office@freizeitinfo.at
PrintGastro

Die Kalvarienbergkapelle St. Johann am Tauern steht in Vortauern, an der Bundesstraße 114, ca. 2 km vor dem Ort St. Johann, auf der linken Straßenseite direkt am Straßenrand. Der Zugang geht über elf Steinstufen, Kapelle mit Kreuzigungsgruppe (Christus, zwei Schächer, Hauptmann Longinus) und Szenen der Leidensgeschichte. Das Gotteshaus hat einen geräumigen Kapellenraum mit zweimal vier Bankreihen. Über dem Altar ist die aus 130 Figuren bestehende, kleinteilige Kalvarienberggruppe nach der Art einer Osterkrippe mit Szenen aus der Passion untergebracht.

Die Szenerie beginnt mit dem Letzten Abendmahl und reicht bis zur Darstellung des Auferstandenen. Obenauf und dominant ist die Kreuzigungsgruppe mit den Schächern und dem römischen Hauptmann Longinus. Besonders drastisch ist die Szene gestaltet, in der Judas vom Teufel geholt wird. Seitlich davon befinden sich Darstellungen der heiligen Leonhard, Theresia, Johannes und einige Pilger.

Diese mit 1862 datierte Kalvarienbergkapelle ist die Privatstiftung eines Bauernehepaares des vorigen Jahrhunderts. Sie war anstelle eines Kreuzes neben der Straße nächst dem Bauernhaus erbaut worden und maß 5 Klafter in der Länge, 3 Klafter in der Breite und etwas über 2 Klafter in der Höhe. Das gewölbte Presbyterium konnte durch ein Eisengitter versperrt werden. Es war auch ein Tragaltar vorhanden, und im Turm hing eine kleine Glocke.