Stiftskirche St. Lambrecht

Marktgemeindeamt St. Lambrecht
Hauptstraße 12
8813 St. Lambrecht
Telefon: +43 (0)3585/2344-0

gde@st-lambrecht.gv.at
http://www.stlambrecht.at

Die Stiftskirche ist die „Hauptkirche“ des Benediktinerklosters St. Lambrecht. In ihr beten und feiern die Mönche und die Gläubigen der Pfarrgemeinde von St. Lambrecht. Ursprünglich war der Karner im Friedhof neben der Stiftskirche die Pfarrkirche, später dann die Peterskirche, die sich gegenüber, auf der Bastei des Stiftshofes befindet.

In ihrer heutigen Form hat die Stiftskirche drei Vorgängerbauten. Bereits im 11. Jahrhundert war es die „Kirche des Heiligen Lambert im Walde“, in deren unmittelbarer Nähe vor 1076 das Kloster errichtet wurde. Später wurde die Kirche durch einen romanischen Bau ersetzt, der 1160 geweiht wurde. Diese Kirche hatte bereits annähernd die Größe der heutigen Stiftskirche.

Nach dem Brand der romanischen Kirche im Jahr 1262 und dem Einsturz einiger danach wiederhergestellter Bauteile ging man daran, auf den noch vorhandenen Steinmauern ein neues Gotteshaus zu erbauen. Die Weihe der nunmehr gotischen Kirche erfolgte 1421. Mit seiner Ausrichtung nach Osten gibt der Kirchenraum den Weg des gläubigen Menschen vor: „Christus, dem Auferstandenen entgegen“ - dies symbolisiert die im Osten aufgehende Sonne. Durch zwei Pfeilerreihen wird die Kirche in drei gleich hohe Schiffe geteilt, dadurch entsteht eine Hallenkirche mit zwölf Jochen, die im Inneren 20 Meter breit und 16 Meter hoch ist. Die Kirche hat eine Gesamtlänge von 78 Metern.