Kirche Obdach

Marktgemeindeamt Obdach
Hauptstraße 31
8742 Obdach
Telefon: +43 (0)3578/4030-0

gde@obdach.gv.at
http://www.marktgemeinde-obdach.at

Die Pfarrkirche Obdach ist dem Heiligen Ägidius geweiht. Sie wurde 1207 erstmals urkundlich erwähnt und dem Kloster St. Lambrecht zugesprochen. Seit 1958 ist sie aus dem ­Verband der Abtei ausgeschieden. Sie steht erhöht über dem Ort und war, inmitten des Friedhofs, von einer hohen Mauer umgeben, Teil der Marktbefestigung und Zufluchtsort in unruhigen Zeiten. Reste dieser Mauer sind heute noch an der Nordseite zu sehen.

In diesem ehemaligen Friedhof wurde das Kriegerdenkmal errichtet. Bei der barocken Erneuerung wurde der romanische Turm durch einen Zwiebelturm ersetzt. An der Südseite weist die Kirche Freskenreste des hl. Christophorus aus dem 16. Jahrhundert sowie ein gut erhaltenes, 1979 renoviertes Ölbergfresko (14. Jahrhundert) auf.

Die heutige Kirche ist dreischiffig. Der Innenraum wirkt durch das breit gelagerte Sternrippengewölbe großräumig und erweckt den Eindruck von Harmonie zwischen gotischer Architektur und barocker Ausstattung. Die Kirche hat drei Altäre. Der Hochaltar ist dem Kirchenpatron geweiht; am linken Seitenaltar erscheinen die 14 Nothelfer, der rechte ist ein Apostelaltar, welcher Christus den Auferstandenen inmitten der zwölf Apostel zeigt. Als einzige gotische Innenausstattung ist der Heilige Ägidius an der Orgelempore geblieben.