Historische Bauwerke in Bruck an der Mur

Stadtmarketing Bruck an der Mur
Koloman-Walisch-Platz 1
8600 Bruck an der Mur
Telefon: +43 (0)3862/890-121
Fax: +43 (0)3862/890-102

stadtmarketing@bruckmur.at
http://www.bruckmur.at

Die obersteirische Bezirksstadt Bruck an der Mur hat viele Gesichter. Erstmalig im Jahre 860 als "ad pruccam" benannt, liegen deren Ursprünge mit Sicherheit weiter zurück. Mehrmals brannte die an der Mur- und Mürzfürche gelegene Handelsstadt ab, jedoch zeugen heute noch stolze Bauwerke und zahlreiche interessante kulturhistorische Juwele vom Reichtum und der immensen Bedeutung der Stadt.

Kornmesserhaus
Das Kornmesserhaus mit seiner prunkvollen, auf venezianische Vorbilder zurückgehende Fassade zählt zu den schönsten spätgotischen Profanbauten Österreichs. Es wurde in den Jahren 1495 bis 1505 für den Hammergewerken Pankraz Kornmeß errichtet, dessen Familie seit dem 14. Jahrhundert die Stadt Bruck an der Mur als Bauherr und Mäzene geprägt hat.

Eisener Brunnen
Mit seiner noch ganz in der Tradition der Renaissance errichteten Laube zählt der Brunnen zu den bedeutendsten Schmiedeeisenarbeiten der Steiermark. Seit Beginn des 17. Jahrhunderts steht er als Wahrzeichen an prominenter Stelle auf dem Hauptplatz der Stadt. Schon immer war er mit dem Leben der Stadt und seiner Bewohner/innen auf das Engste verbunden.

Ruprechtskirche
Die älteste Brucker Kirche geht auf eine Gründung des Erzbistums Salzburg im 9. Jahrhundert zurück. Außen einfach und eher unauffällig, befinden sich im Inneren des Gotteshauses kunsthistorische Kostbarkeiten, darunter eine fast vollständig erhaltene Weltgerichtsdarstellung von 1416, die der Schule des Brucker Minoritenmeisters zugeschrieben wird. Eine Besonderheit ist auch der romanische Karner nördlich der Kirche.

Stadtpfarrkirche
Erbaut im letzten Viertel des 13. Jahrhunderts an Stelle eines romanischen Vorgängerbaues, von dem noch Reste unter den Turm erkennbar sind, birgt die Kirche spätgotische Juwele wie die Pieta aus Gussstein, den zwölfeckigen Taufstein oder die bemerkenswerte mit filigranen ornamentalen Schmiedeeisenbeschlägen verzierte Sakristeitür.

Rathaus mit Säulenarkaden
Seit Oktober 1629 ist dieses Gebäude das Rathaus der Stadt Bruck an der Mur. Es verbindet mit seinem neuen Zubau die kunsthistorische Vergangenheit der Stadt mit der Gegenwart. Sehenswert ist vor allem der Rathaushof mit seiner dreigeschossigen Säulenarkade aus dem 16. Jahrhundert und den Verglasungen aus dem Jahr 1998.

Dies ist nur eine kleine Auswahl! Bis bald, in Bruck an der Mur!

Quelle: FreizeitinfoQuelle: FreizeitinfoQuelle: FreizeitinfoQuelle: Freizeitinfo