Benediktinerstift St. Lambrecht


Hauptstraße 1
8813 St. Lambrecht
Telefon: +43 (0)3585/2305-29

klosterpforte@stift-stlambrecht.at
http://www.stift-stlambrecht.at

Von weitem signalisieren die zwei mächtigen Türme der Stiftskirche St. Lambrecht, dass Sie sich einem Kloster nähern. Unmittelbar davor angelangt, empfängt Sie das Stiftstor mit seinem prächtigen Fassadenschmuck wie mit einem freundlichen Lächeln: Eine charmante Einladung hereinzukommen, einen neuen Raum zu betreten, eine besondere Atmosphäre zu spüren, die Konzentration und Offenheit ermöglicht; auch manches hinter sich zu lassen – zumindest für einen bestimmten Zeitraum.

Angebote: Kloster auf Zeit, Begegnungszentrum SCHULE DES DASEINS mit Gang-Galerie, Führungen durch Stiftsmuseum, Kloster- und Naturparkladen, Garten des Heile(n)s, Künstlerbegegnung, ...

Kirchen im Stiftsareal

In der mächtigen gotischen Stiftskirche beten und feiern die Mönche des Klosters und die Gläubigen der Pfarrgemeinde von St. Lambrecht. Bereits im 11. Jahrhundert wird eine „Kirche des Heiligen Lambert im Walde“, genannt, nach der Gründung des Klosters vor 1076 wurde die Kirche durch einen romanischen Bau ersetzt, der 1160 geweiht wurde. Diese Kirche hatte bereits annähernd die Größe der heutigen Stiftskirche die nach dem Brand im Jahr 1262 und dem Einsturz einiger danach wiederhergestellter Bauteile neu erbaut und 1421 geweiht wurde. Altäre und Kanzel stammen aus dem 17. und 18. Jahrhundert, bei der letzten großen Renovierung wurden bedeutende Fresken aus dem 14. und 16. Jahrhundert freigelegt, die Orgel stammt aus dem Jahr 2003.

Im Friedhof neben der Stiftskirche hat sich der zweigeschossige romanische Karner erhalten, auf der Bastei des Stiftshofes befindet sich die (nur bei Gottesdiensten und Führungen zugängliche) gotische Peterskirche, ehemals Spitals- und Pfarrkirche von St. Lambrecht.

 

Stiftsmuseum

Die Sammlungen des Stiftsmuseums geben einen interessanten Einblick in die über 900jährige Geschichte des Benediktinerstiftes und ist im Rahmen von Führungen für Besucher zugänglich. Kunsthistorische Sammlung und Volkskundliche Sammlung zeigen wertvolle Schnitzplastiken und Tafelmalereien, Skulpturen und Gemälde, sowie Gegenstände bäuerlichen Lebens am Beginn des 20. Jahrhunderts. Sehenswert ist auch der Prälatensaal mit den Portraits von Stiftern und Äbten, die barocke Lambrechter Krippe und das Vogelmuseum des P. Basius Hanf.

www.stift-stlambrecht.at

 

Begegnungszentrum SCHULE DES DASEINS

Das Programm der SCHULE DES DASEINS umfasst jährlich mehr als 50 verschiedene Seminare in der GEISTLICHEN SCHULE, in der KREATIVITÄTSSCHULE und in der MANAGEMENTSCHULE.
Über das eigene Programm hinaus können die Seminarräume und Ateliers selbstverständlich auch von Institutionen, Vereinen oder Firmen auch gemietet werden. Für Tagungen, Seminare und sonstige Veranstaltungen stehen unterschiedlichste Räumlichkeiten mit besonderem historischem Ambiente und zeitgemäßer Ausstattung zur Verfügung.

www.schuledesdaseins.at

 

Garten des Heile(n)s

Der „Garten des Heile(n)s, so wird der Stiftsgarten seit Beginn der Revitalisierung auch genannt, wurde in der Mitte des 17. Jahrhunderts angelegt. Seit 2004 wird die wunderschöne Anlage mit dem Pavillon in seiner Mitte und der vierteiligen barocken Struktur des Gartens durch das soziale Arbeitsprojekt domenico wieder hergestellt. Der Neugestaltung der einzelnen Viertel liegen einerseits die vier Elemente Feuer, Wasser, Erde und Luft zugrunde, andererseits auch vier bedeutende Abschnitte der christlichen Heilsgeschichte.

www.domenico-stlambrecht.at

Quelle: Stift St. LambrechtQuelle: Stift St. LambrechtQuelle: Stift St. LambrechtQuelle: Stift St. LambrechtQuelle: Stift St. Lambrecht