Kirche Stallhofen

Gemeinde Stallhofen
Stallhofen 113
8152 Stallhofen
Telefon: +43 (0)3142/22038-0
Fax: +43 (0)3142/22038-9

gde@stallhofen.steiermark.at
http://www.stallhofen.eu
Die Pfarrkirche Stallhofen ist das älteste im Ort erhalten gebliebene Gebäude. Das Gotteshaus ist dem heiligen Nikolaus geweiht und hat drei Bauepochen: Romanik, Spätgotik und Barock. Ältester, mittlerer Teil zwischen Turm und Vorderschiff ursprünglich romanisch. 1520 wurde die hölzerne Flachdecke durch ein gotisches Gewölbe ersetzt. Datierung des Presbyteriums: 1520 Ende 16./Anfang 17.Jhd. Errichtung des ca. 45m hohen Wehrturms. Unregelmäßig gemauertes Kirchenschiff. Nordseite ohne Fenster und um zwei Meter kürzer. Ca. 45 m hoher Wehrturm mit Schießscharten. Im Außenmauerwerk der Stallhofner Pfarrkirche findet man über 20 aus dem 1. bis 3. Jh. n. Chr. stammende römische Reliefsteine. Römersteingruppe über dem Portal der Kirche: plastisches Brustbild eines Mannes zwischen zwei Frauen. Ganz außen sind zwei Figuren einen sog. Aulos (Doppelrohrinstrument) blasend zu sehen. Römersteingruppe in der Kirchenmauer auf der Südseite der Kirche. Oberhalb der Figuren Grabinschrift des „Senaca Palumbi“. Der im Jahr 1984 aus dem Mauerwerk geborgene Römerstein auf der Südseite der Kirche (ursprünglich unter dem Stiegenaufgang zur Sakristei an der Nordseite verborgen gewesen). Zwei römische Löwen (ca. 190x28 cm und 65 cm hoch) im rückwärtigen Haupteingang (Turmhalle). Ebenfalls im Zuge der Kirchenrestaurierung entdeckt. Linker Löwe zeigt deutlich später eingesetzte Figur, vermutlich romanische Überarbeitung.