Kesselfallklamm und Steintor in Semriach

Marktgemeinde Semriach
Semriach 50
8102 Semriach
Telefon: +43 (0)3127/80980
Fax: +43 (0)3127/80980

gemeinde@semriach.at
http://www.semriach.at
Seit 1904 kann man dem Rötschbach von Augraben aus auf seinem spektakulärsten Abschnitt, dem Kesselfall, folgen. Der Kesselfallrundweg (R3) beginnt beim Sandwirt im Augraben. Ein „sprechender" Wegweiser - er zeigt einen Mann, der in einen Kessel fällt - gibt die Richtung an. Über mehrere Wasserfälle, über Stromschnellen und durch Becken tobt und gurgelt das quellfrische Wasser. Der längste Wasserfall stürzt über mehrere Stufen und Kessel immerhin 38 Meter in die Tiefe. Mehr als 50 Leitern und Brücken mit insgesamt etwa 1800 Sprossen ermöglichen es, das Naturschauspiel hautnah zu erleben. Wo der Rötschbach am oberen Ende der Klamm noch ruhig plätschert, zweigt der Rundweg nach rechts ab. Steil bergan gelangt man zunächst zu einer sehr eigenwilligen riesigen Felsformation, dem sogenannten Steintor, bevor der Rundweg an einer Höhle vorbei wieder abwärts führt und nach insgesamt rund 2,7 Kilometern, 200 Höhenmetern und 1,5 Stunden Gehzeit im Tal beim Sandwirt endet.