Klosterkirche Feldbach

Stadtgemeindeamt Feldbach
Hauptplatz 13
8330 Feldbach
Telefon: +43 (0)3152/2202-0

stadtgemeinde@feldbach.at
http://www.feldbach.at

Zu diesem Angebot haben wir leider noch kein Foto!

Sollten Sie eines haben, ersuchen wir Sie uns dieses kostenlos zur Verfügung zu stellen. Das Foto wird ausschließlich für diese Präsentation verwendet. Es bleiben sämtliche Rechte bei Ihnen und als Fotoquelle wird der von Ihnen angegebene Name angezeigt. Das Foto bitte an folgende Adresse senden: office@freizeitinfo.at
PrintGastroTipp

Das Kloster der Schulschwestern - ehemaliges Franziskanerkloster ist eine Gründung des Schloßherren von Hainfeld, Graf Johann Jakob Khiesel und wurde in den Jahren 1642 - 1647 erbaut. Die Kirche, 1658 geweiht, besteht aus einem vierjochigen Saalraum mit eingezogenem quadratischem Chor und einem Kreuzgratgewölbe. Im Osten schließt das Kloster mit einem Innenhof an. Nach der Auflassung des Klosters 1786 diente der Bau als Kaserne, Lazarett oder Amtsgebäude.

1899 erwarben die Schulschwestern das Gebäude und begannen mit der Sanierung. Anlässlich der Renovierung 1974/75 kam es zur Neugestaltung des Hochaltars mit barocker Marienfigur und Engeln. Die Kirche wurde 1905 "Maria von der immerwährenden Hilfe" geweiht. Heute wird das Kloster als Kindergarten, Musikschule und Sonderschule genutzt.