Landesmuseum Burgenland


Museumgasse 1-5
7000 Eisenstadt
Telefon: +43 (0)57600/1234

landesmuseum@bgld.gv.at
http://www.burgenland.at/kultur

Das Burgenländische Landesmuseum beherbergt eine Vielzahl von archäologischen, volkskundlichen und naturkundlichen Objekten aus dem gesamten Burgenland. Sie wurden seit 1926 sorgfältig und mit großer Neugierde von Reisenden und Sammlern sowie von zahlreichen Wissenschaftlern zusammengetragen.

Auf drei Geschossebenen wird mit den Themenbereichen: LebensBilder, LebensRäume, LebensSpuren versucht, den Besuchern ein Bild vom Land und seinen Besonderheiten zu vermitteln.

Der ersten Themenrundgang LebensBilder geht der Frage nach, was typisch burgenländisch ist, welche Besonderheiten kunsthandwerklicher Tradition das Burgenland zu bieten hat und wie sich das Gesicht des „Landes der Dörfer“ gewandelt hat.

Der zweite Themenrundgang LebensRäume will neugierig machen auf Kenntnisse von Menschen, Räumen und Kulturen, mit denen das Burgenland schon seit Jahrhunderten in Verbindung steht. Er integriert gleichzeitig die Schausammlungen zur Biologie und Geologie und er akzentuiert dabei Flora und Fauna des Landes im Zusammentreffen von pannonischem, alpinen und mediterranen Raum. Nicht zuletzt wird auch die Entdeckung der burgenländischen Landschaft durch den Fremdenverkehr, durch Musiker, Maler und Literaten gezeigt.

Der Themenrundgang LebensSpuren führt durch die bedeutende archäologische Sammlung im Untergeschoss: Leitobjekte aus unterschiedlichen Zeitepochen werden historische Zusammenhänge besser verstehbar machen. Während im Mosaikenraum eine anschauliche Vorstellung von der luxuriösen Ausstattung römischer Villen mit Mosaiken, Fußbodenheizung und Fresken vermittelt wird, behält das Lapidarium seinen Charme des Willkürlichen und Zufälligen. Ein eigener Raum ist der „Römischen Bernsteinstrasse im Burgenland“ gewidmet.

Die ständige Schausammlung wird ergänzt durch zeitlich befristete Sonderausstellungen zu verschiedenen Themen, in denen auch Exponate aus anderen Museen und Sammlungen besichtigt werden können.