Wilderermuseum St. Pankraz

Verein Wilderermuseum St. Pankraz
Kniewas 17 (beim Gasthaus Steyrbrücke)
4572 St. Pankraz
Telefon: +43 (0)7565/31333

info@wilderermuseum.at
http://www.wilderermuseum.at

Das Wilderermuseum St. Pankraz ist im ehemaligen Heustadel des benachbarten Gasthauses Steyrbrücke untergebracht. Dieses in Europa einzigartige Museum zeigt auf originelle Weise, wie das Wildern im Alpenraum entstanden ist und mit welchen teils grausamen Strafen erwischte "Rebellen" zu rechnen hatten.

Die Ausstellung erbringt auch den Beweis, dass die Wilderei einen großen Einfluss auf die Entwicklung des heutigen Jagdrechtes hatte, verschweigt aber auch nicht die kitschige Wildererromantik aus Heimatfilmen, der Romanliteratur oder aus Liedtexten.

Öffnungszeiten

April: Dienstag bis Sonntag von 10:00 bis 16:00 Uhr
1. Mai bis 31. Okotober: Dienstag bis Sonntag von 9:00 bis 18:00 Uhr
Montag ist Ruhetag (ausgenommen für angemeldete Gruppen)
Falls Montag ein Feiertag ist, dann ist das Museum geöffnet und am darauf folgenden Dienstag geschlossen!

 

Ausstellung

Unter der wissenschaftlichen Leitung von Univ. Prof. Dr. Roland Girtler, Soziologe an der Universität Wien, wurde eine umfassende Schau zur Wilderei zusammengestellt - auf einer Ausstellungsfläche von 500 m² sehen Sie über 250 Exponate, darunter viele originale Wildererwaffen. Die geschichtlichen und sozialen Hintergründe der Wilderei werden ebenso dokumentiert, wie die Bestrafung der Wildschützen, Wildererschicksale oder die legendäre Wildererschlacht von Molln sowie die Legende um den bayrischen Wildschützen Jennerwein.
In der Multimedia-Präsentation "Interviews mit Zeitzeugen" sehen und hören Sie Gespräche mit ehemaligen Wilderern sowie einer Sennerin und erfahren dabei, dass Wildern kein romantischer Zeitvertreib, sondern oft sehr mühsam und ungesund war.

 

Besondere Attraktionen

Das Wilderermuseum St. Pankraz bietet auch noch einige Attraktionen, die den Besuch zum Erlebnis machen: ein Schießstand, wo jeder Besucher seine „Wilderertauglichkeit“ testen kann, eine Fotowand, hier kann man sich als Wilderer fotografieren und ein Wilderer-Shop, der unter anderem originelle Souvenirs wie selbst gegossene Kugeln, „Wildererblut“ und Wildererschokolade bereithält.

 

Umfeld

Ergänzt wird das Ausflugserlebnis durch den direkt beim Museum beginnenden, 10 km langen Flötzersteig. Entlang des Steyrflusses und der beeindruckenden Bergkulisse des Toten Gebirges führt er zum Alpineum in Hinterstoder, am Weg liegen die Naturschauspiele Kreidelucke, Strumboding-Wasserfall, Schiederweiher und Steyrursprung.

 

Gruppenangebote

Für Gruppen gibt es spezielle Angebote die den Besuch des Wilderermuseums inklusive Führung sowie die legendäre Wildererpfanne und/oder Kaffee und Strudel im GH Steyrbrücke (gleich nebenan) beinhaltet.

 

Gasthaus Steyrbrücke

Stilgerecht wurde der Speisesaal des Gasthauses Steyrbrücke zur urigen Wildererstub’n umgestaltet, in der man Wildererpfanne und eigens gebrautes Wilderer-Bier genießen kann.

 

Weitere Informationen

Die Eintrittspreise und noch mehr Informationen erhalten Sie auf der weiterführenden Homepage.

Quelle: www.wilderermuseum.atQuelle: www.wilderermuseum.atQuelle: www.wilderermuseum.atQuelle: www.wilderermuseum.atQuelle: www.wilderermuseum.at