Schaubergwerke Terra Mystica & Montana


Bleiberg - Nötsch 91
9531 Bleiberg
Telefon: +43 (0)4244 2255

office@terra-mystica.at
http://www.terra-mystica.at

In den  Schaubergwerken Terra Mystica & Terra Montana in Bad Bleiberg die geheimnisvolle  Welt unter Tag entdecken!

Die Grubenreise in die unterirdische Welt beginnt mit der 68 m langen Bergmannsrutsche. Selbstverständlich können die Familien auch über den Stiegenabgang oder Lift nach unten gelangen. Erst geht es zu Fuß weiter, dann wird die Reise unter Tag mit einer echten Grubenbahn fortgesetzt. Eltern und Kinder erleben tief im Erdinneren faszinierende, mystische Shows, bestehend aus Licht- und Toninszenierungen mit Wasser und Raucheffekten. Auch verschiedene Informationen über die Entstehung der Erde bis hin zu den Heilkräften der Natur werden geboten.

Entdecken Sie die geheimnisvolle Welt unter Tag!

Die multimedialen Erlebnisstollen der Superlative! Die Grubenreise der sagenumwobenen, geheimnisvollen unterirdischen Wunderwelt beginnt mit der 68 m langen Bergmannsrutsche (längste Europas - auch über den Stiegenabgang oder Lift möglich). Dort geht der Besucher vorerst zu Fuß und fährt dann mit einer echten Grubenbahn - der einzigen in Kärnten - durch die Stollen. Der Besucher sieht tief im Erdinneren faszinierende, mystische Shows, bestehend aus Licht- und Toninszenierungen mit Wasser- und Raucheffekten, über die Entstehung der Erde bis hin zu den Heilkräften der Natur.
Über den österreichweit einzigen für Besucher befahrbaren Schachtaufzug gelangt man in den historisch-wissenschaftlichen Teil des angeschlossenen Bergbaumuseums mit 700 Jahre Bergbaugeschichte, der ältesten Knappenfahne der Welt und in das lustige Karikaturenmuseum Terra Humoristika. Im gesamten Bergwerk herrscht thermales Stollenklima (konstant 9 Grad Celsius) zur Befreiung der Atemwege. Als Extra-Angebot für Kinder gibt es auch noch die Möglichkeit einer Schatzsuche (gegen Aufpreis), bei der die kleinen Abenteurer in einem Stollenlabyrinth, ausgerüstet mit einer Taschenlampe, Halbedelsteine finden und mit nach Hause nehmen können.

 

Anfahrtstube

Die Besucher erhalten, bevor sie in den Berg einfahren, an der Garderobe die dafür notwendige schützende Kleidung, Jacke, Hose und Helm und erhalten auch die ersten wichtigen Informationen anhand einer Diaschau, die sie mit dem Bleiberger Tal und der Chronik des Bergbaues vertraut macht und dem berühmten Glasmodell, das aus vielen übereinander befestigten Glasplatten besteht, auf denen die Schichtlinien von Erzberg und Dobratsch, die Grubenbaue und alle Stollen, mehrere hundert an der Zahl, eingezeichnet sind.

 

Die Bleiberger Knappenfahne

Im Jahre 1717 haben die Bleiberger Knappen an der Belagerung Belgrads unter Prinz Eugen erfolgreich teilgenommen. Zum Dank schenkte ihnen der Prinz nach dem Sieg über die Türken eine Fahne, auf die die Bergleute besonders stolz waren.
Heute wird die Fahne, ihres empfindlichen Alters wegen, im Bergbaumuseum aufbewahrt. Sie ist die älteste Bergknappenfahne der Welt.

 

Haspel - Seilwinde 

Die Haspel oder Seilwinde zählt zu den ältesten Schachtfördermitteln. Sie besteht aus einer Trommel, wo ein Seil durch ein zusätzlich eingebautes Getriebe samt Bremse auf- oder abgespult werden kann. Mit einem Förderkübel lässt sich auf diese Weise das gewonnene Roherz zum nächsten Lauf transportieren und andererseits Werkzeug und Arbeitsmaterial anliefern.

 

Rutsche

Man rutscht (bergmännisch korrekt "fährt") auf einer 68 m langen Bergmannsrutsche, der längsten in einem europäischen Bergwerk, in die Tiefe - pardon - in die Teufe. Besucher können auch über eine Stiege (oder Lift) in die Teufe gelangen.

 

Wasserrad - Fördermaschine

In der Zeche 3 ist eine original im Jahr 2000 nachgebaute Wasserradfördermaschine aus dem Jahr 1831 zu sehen..
Sie leistete damals in einer zwölfstündigen Schicht 90 Kübel zu 11 Kubikfuß oder rund 1000 Kubikschuh. Die Fördermaschine arbeitete zufrieden stellend und leistete demnach mehr als das vierfache der Handarbeit.

 

Terra Humoristika

Nach einer Idee von Yvonne Campidell wurden Entwürfe, Skizzen und Fotos von Conrad Campidell angefertigt. Die Idee umgesetzt haben die Künstler MORETTO TONI, DUSO GIOVANNI, COLOBO ADRIANO und DON PEPE. Auf Papier festgehalten, dann in Ton geformt, gebrannt und bemalt bilden diese humoristischen Gestalten eine fröhliche Gesellschaft, die das Leben schrieb.
Diese heiteren Situationen sind dem Sport, den Berufen und unzähligen zwischenmenschlichen Beziehungen abgeschaut und mit etwas Würze aufgebaut. Die Sammlung hat schon vor über 20 Jahren begonnen und ist die einzige dieser Art in Österreich. Die Stücke sind unverkäuflich und in unserem Museum im Obergeschoss der Terra Mystica zu bewundern.

 

Bergbaumuseum

Das Bergbaumuseum wurde in den Jahren 1995/96 eingerichtet und ist dem Blei- und Zinkbergbau sowie dem Hüttenwesen im Bleiberger Tal und in den angeschlossenen Betrieben gewidmet.
Einige interessante Schriften sind ebenso ausgestellt wie die Werkzeuge des Bergmanns, vom einfachen Schlägel und Eisen bis zur Bohrausrüstung. In Zeiten der Hochblüte waren bis zu 1500 Knappen und Angestellte im Bergbau Bleiberg tätig. Für ihre untertägige Arbeit war Licht, frische Wetter und strenge Sicherheitsmaßnahmen die Voraussetzung.
Und hier in dem Museum ist schließlich auch die historische Kostbarkeit, die älteste Knappenfahne der Welt, ausgestellt.

 

Glück auf in der Terra Montana!

Über die Bergmannsrutsche und mit der Grubenbahn gelangen Sie in die Terra Montana. Dort wird Ihnen der aktive Bergbau, beginnend 800 v. Chr. bis zur Schließung 1993, mit originalen funktionstüchtigen Bergbaumaschinen vermittelt. Insgesamt wurden in dieser Zeit 1300 km Stollen geschlagen.
Erleben Sie die Arbeitswelt des Bergmannes von händischer Arbeit bis zur modernen maschinellen Abbaumethode und hören dem alten Josef zu, der viele Jahre im Bergbau verbrachte und über die Geschichte viel zu erzählen weiß ...
Über die 68 m Bergmannsrutsche der Terra Mystica gelangen wir in das Berginnere und fahren mit der Grubenbahn 2 km zum 700 m langen Rundkurs mit 14 Stationen, in denen der Jahrhunderte alte Bergbau an Hand originaler Einrichtungen, Maschinen und Geräten sowie audiovisueller Hilfsmittel präsentiert wird!

Öffnungszeiten und Eintrittspreise entnehmen Sie bitte der Homepage des Angebotes!

Quelle: Terra MysticaQuelle: Terra Mystica - Foto BehrQuelle: Terrra MysticaQuelle: Terra MystcaQuelle: Terra MysticaQuelle: Terra MysticaQuelle: Terra Mystica