Therme Wien

Therme Wien Ges.m.b.H.
Kurbadstraße 14
1100 Wien
Telefon: +43 (0)1/68009

office@thermewien.at
http://www.thermewien.at

Wer Erholung sucht, ist in der Therme Wien richtig. Die modernste und größte Stadttherme Europas lässt Wellness-Träume wahr werden!

Schon bei den Römern waren die Schwefel-Heilquellen in Wien beliebt. Um sie nutzen zu können, entstand 1974 im Süden Wiens die Therme Oberlaa. 2010 wurde diese zur Therme Wien umgebaut: 26 Wasserbecken, 24 Sauna- und Dampfkabinen, 2.500 Liegen und ein 6.000 m² großer Gesundheitsbereich machen sie zur größten Therme Österreichs.

Bachlauf

Die Thermenlandschaft ist wie ein langgezogener Bachlauf angelegt. Wer ihm folgt, wird überrascht sein: Wasserkaskaden, kleine Wasserfälle, ja sogar Fontänen gibt es da zu entdecken. Leuchtgräser zeigen den Weg, von der Quelle bis hinaus mitten in die Natur. Das Thermalwasser fängt sich in großen Becken, innen wie außen. Dazwischen: großzügig angelegte Bereiche, die wie „Steine“ in der Landschaft liegen und alle nur erdenklichen Ansprüche erfüllen.

 

Thermenlandschaften

Dazwischen liegen zwei große Thermenlandschaften, die mit Innen- und Außen-Becken, Wärmebänken und Liegebetten zum Verweilen einladen. Ein Duftraum mit Wasserbetten, ein romantisches Grottenbecken, AlphaSphere-Liegen zur Tiefenentspannung, eine Feuerlounge, Österreichs erste Thermenbibliothek, eine Hörbuch-Lounge und ein Kino lassen keinen Wunsch offen.

 

Kind sein

Besonders die Kleinen können sich nach Herzenslust austoben: Vier unterschiedliche Rutschen, ein Wildwasserkanal, drei Sprungtürme, ein Wasserspielpark, ein Kasperltheater und eine Karaoke-Bühne geben hierzu Möglichkeit. Kinderanimation und -betreuung runden das Indoor-Angebot ab.

 

Verweilen

Dafür haben wir alles vorbereitet. Liegebereiche finden Sie direkt am Wasser, um nah am Geschehen zu sein oder das Plätschern wahrzunehmen. Oder oben in der Liegegalerie mit Blick ins Grüne. Egal, wofür Sie sich entscheiden, Sie werden genau jenen Ort finden, an dem Sie sich – nach einem Saunagang oder nach dem Schwimmen – gerne zurückziehen und zur Ruhe kommen.

 

Jahreszeitengarten

Beeindruckend ist aber auch der Außenbereich, der "Jahreszeitengarten": Neben dem 25 Meter langen Sportbecken sowie einem Quell-, einem Sole- und verschiedenen Außenbecken lädt die Therme Wien mit einem Beachvolleyballplatz, einer Boccia-Bahn, einer Sommerbar, Outdoor-Massagen und vielen Sonnenliegen zum Erholen ein.

 

Solewelt

Gegen Aufpreis kann man sich in der Solewelt verwöhnen lassen. Spezielle Saunen, ein Gradierwerk und ein Floatarium zur schwerelosen Entspannung nutzen die positiven Effekte von Salz.

 

Essen und Trinken

Im Thermenrestaurant, im Sauna-Bistro und in der Saftbar kommen auch die kulinarischen Genüsse nicht zu kurz! Wer noch Lust auf Süßes bekommt, schaut am besten in der Kurkonditorei Oberlaa vorbei. Dieser Wiener Traditionsbetrieb liegt direkt neben der Therme und verarbeitet jährlich 16,5 Tonnen Schokolade.

 

Workout

Tja, und für das anschließende Workout empfiehlt sich ein Besuch in der Therme Wien Fitness. Alternativ bietet sich ein Spaziergang durch denkmalgeschützten Kurpark Oberlaa an, der die Therme umgibt. Beliebt sind hier vor allem die Themengärten: Ein Blumenlabyrinth, eine Filmstadt, ein Liebesgarten, ein Japanischer Garten u.v.m. schaffen eine einzigartige Atmosphäre.

 

Öffnungszeiten und Preise

Die Öffnungszeiten und Eintrittspreise sind auf der weiterführenden Homepage ersichtlich.

Quelle: Copyright by Cathrine Stukhard/Therme WienQuelle: Copyright by Cathrine Stukhard/Therme WienQuelle: Copyright by Cathrine Stukhard/Therme WienQuelle: Copyright by Cathrine Stukhard/Therme WienQuelle: Copyright by Cathrine Stukhard/Therme WienQuelle: Copyright by Cathrine Stukhard/Therme Wien