Burg Hochosterwitz


Hochosterwitz 1
9314 Launsdorf
Telefon: +43 (0)4213/2010

reservierung@burg-hochosterwitz.com
http://www.burg-hochosterwitz.com

Die Rüstkammer, die Waffensammlung und die interessante Bildersammlung aus der Renaissancezeit zeugen von der Geschichte dieser einmaligen Wehranlage. Neben der Möglichkeit des Aufstieges durch die historisch interessanten 14 Burgtore können Sie die Burg auch mit dem Panoramalift erreichen.

Im Burgrestaurant werden Sie mit heimischer Kärntner Küche verwöhnt. Neben dem interessanten Museum, können Sie auch den idyllischen Rosengarten, das Gardemuseum, die Kirche und die Nikolauskapelle entdecken.

Die Geschichte der Burg Hochosterwitz ist sehr umfangreich. Aus diesem Grund sollten Sie sich mindestens 1,5 Stunden Zeit nehmen, um die Burg genießen zu können. Beachten Sie bitte, dass die Burgtore pünktlich geschlossen werden. Der Zugang zur Burg ist bis 1,5 Stunden vor Schluss möglich. Wir wünschen Ihnen einen schönen Tag auf Burg Hochosterwitz.

Booking.com

Öffnungszeiten 2022

01.04. - 09.05.: täglich geöffnet von 10:00 bis 17:00 Uhr (Letzter Einlass: 15:30 Uhr)

10.05. - 12.09.: täglich von 9:00 bis 18:00 Uhr (Letzter Einlass: 16:30 Uhr)

13.09. - 01.11.: täglich von 10:00 bis 17:00 Uhr (Letzter Einlass: 15:30 Uhr)

ab 04.11.: Donnerstag bis Sonntag von 10:00 bis 17:00 Uhr (Letzter Einlass: 15:30 Uhr)

 

Veranstaltungen 2022

01.05.: Gardetraditionstag
12.08. - 22.08.: Ritterfest
04.09.: Burgkirchtag
08.12. - 11.12.: Adventmarkt

 

Die 14 Tore der Burg Hochosterwitz

Die 14 Tore, die den Burgweg schirmen, sind das Wahrzeichen von Hochosterwitz. Ihre äußerst geschickt und technisch richtig durchgeführte Anlage machte die Burg erst uneinnehmbar, da der Gegner Tor für Tor erobern musste, dabei aber von allen Seiten einem Angriff ausgesetzt war. Wie an alles gedacht war, beweist z. B. die Verteilung der Feuerstellen, die zum Abfeuern der Kanonen und sonstigen Feuerwaffen in der damaligen Zeit unumgänglich notwendig waren.

 

Die Burgkirche Hochosterwitz

926 nach Christus erstmals urkundlich erwähnt, wurde die Kirche in der Reformationszeit komplett neu gebaut und ist mit 1586 datiert. Georg Khevenhüller ließ sie als protestantische Kirche aus verputztem Bruchstein neu errichten und am Portal mit der Jahreszahl „1586“ versehen. Die Kirche befindet sich auf einer weiteren, hohen Bastion, die hier wegen des Baugrundes unregelmäßig geformt ist und weit vorragt.

 

Hochburg

Die Westseite ist die Hauptfront der Burg. Der Mittelteil mit einer Flucht von sieben Fenstern ist der älteste Bau aus der Zeit um 1540, der nördliche Flügel der Hauptfront wurde nach der Inschrifttafel 1575/76 dazu gebaut, dabei der runde Turm nach früherem Vorbild neu errichtet. Der Zubau, der nach Süden zeigt, mit der Treppe und dem oberen Laubengang, wurde auf Fundamente der Brüstungsmauer um 1673 aufgeführt und gleichzeitig der alte Haupteingang im runden (westlichen) Turm aufgelassen.

 

Waffenkammer

Wie in seinem Testament festgehalten, hat Georg Khevenhüller die Burg mit einer Waffenkammer ausgestattet, zum Schutz für die Burg und der Bevölkerung. Eine Vielzahl der Waffen sind bis heute noch erhalten und ausgestellt. Darunter sind Jagdwaffen, Kanonen und eine Bombarde aus dem frühen 14 Jahrhundert, die wohl die älteste bekannte Feuerwaffe der Welt ist. Harnische, Rüstungen, Hellebarden und Schwerter bezeugen den Nahkampf, der benötigt wurde, um einfallende Heere zu bekämpfen. Beutestücke aus den Türkenkriegen sind genauso vorhanden wie Armbrüste, Pfeil und Bogen sowie Dolche.

 

Lift

Über eine Steighöhe von 124 Meter können, mit einer Fahrzeit von 65 Sekunden, 14 Personen auf die Hochburg befördert werden. Somit ist der Besuch der Burg Hochosterwitz auch für ältere und gehbehinderte Menschen möglich.

 

Khevenhüller Garde

Die Khevenhüller-Metsch-Ehrengarde ist ein Aushängeschild der fürstlichen Familie – und selten ist die Tradition in ihrer Lebendigkeit so weitergeführt worden, wie es hier geschieht. Seit 1600 schützt und bewacht die Ehrengarde die Fürstenfamilie und sichert das Schloss Niederosterwitz und die Burg Hochosterwitz.

 

Burgrestaurant

Mit spektakulärem, mittelalterlichem Flair lädt das Burgrestaurant zum Genießen der Kärntner Küche ein. Darüber hinaus wird Ihnen die Möglichkeit geboten, Familienfeste, Firmenfeiern, Events und vieles andere mehr in einzigartigem Ambiente zu feiern. Die langjährige Erfahrung in der Ausrichtung mittelalterlicher Veranstaltungen garantiert Ihnen unvergessliche Erlebnisse.

 

Preise und weitere Informationen

finden Sie unter www.burg-hochosterwitz.com

Quelle: Burg Hochosterwitz (c) August ZoeblQuelle: Burg Hochosterwitz (c) August ZoeblQuelle: Burg Hochosterwitz (c) August ZoeblQuelle: Burg HochosterwitzQuelle: Burg HochosterwitzQuelle: Burg HochosterwitzQuelle: Burg HochosterwitzQuelle: Burg Hochosterwitz