Kunstmühle Himmelberg

Gemeindeamt Himmelberg
Turracher Straße 27
9562 Himmelberg
Telefon: +43 (0)4276/2310

himmelberg@ktn.gde.at
http://www.himmelberg.at

Dieser Mühlenstandort wurde 1792 in einem Wasserbuch erstmals erwähnt. Die heutige Form ist eine klassische Kunstmühle aus dem 20. Jahrhundert, die sich seit 1928 im Besitz der Familie Orasch befindet. Sie besitzt eine Maria-Theresia-Konzession (= Mühle mit Schwarzbäckerei).

Von 2005 bis 2008 wurde die Mühle total renoviert. Sie ist voll funktionsfähig und betreibt ein eigenes Kraftwerk, das von der Tiebel gespeist wird. Neben Führungen durch die Mühle finden temporäre Kunstausstellungen statt. Das besondere Angebot ist die Vernetzung mit dem Erlebnispark "Vom Berg zum See" – von den Seen auf der Turracher Höhe über die Gurk und die Tiebel bis zum Ossiacher See.

Die Betreiberin der Himmelberger Kunstmühle, Eveline Koren, ist gelernte Müllermeisterin von Beruf. In Kärnten gibt es nur zwei Frauen, die diesen Beruf bekleiden. Eveline Koren ist jedoch die einzige, die die Mühle den Besuchern zugänglich macht und dort kulturelle Veranstaltungen organisiert.