Kaninger Mühle in Radenthein

Stadtgemeindeamt Radenthein
Hauptstraße 65
9545 Radenthein
Telefon: +43 (0)4246/2288-0

stadtgemeinde@radenthein.com
http://www.radenthein.gv.at
http://www.doebriach.net

Zu diesem Angebot haben wir leider noch kein Foto!

Sollten Sie eines haben, ersuchen wir Sie uns dieses kostenlos zur Verfügung zu stellen. Das Foto wird ausschließlich für diese Präsentation verwendet. Es bleiben sämtliche Rechte bei Ihnen und als Fotoquelle wird der von Ihnen angegebene Name angezeigt. Das Foto bitte an folgende Adresse senden: office@freizeitinfo.at
Print

Sie sehen die Floder nicht still, sie läuft. Sie ist der alte Ahne der Turbine mit lärchenen Schaufeln auf fast leibstarkem Weilbaum, der mit dem Läufer, dem Mühlstein, fest verbunden ist. In den Adern der Mühlen rannen Hafer, Roggen, Weizen und Gerste, rann die Ernte aus Schweiß und Fleiß, aus Beharrlichkeit und Sorge um die Seinen.

Darum hatte jeder Kaninger seine Mühle. Heute steht noch eine. Wo die anderen standen, der Reihe nach dem Bach entlang, ist kaum mehr ein Mühlstein zu finden.