Burgruine Griffen

Marktgemeindeamt Griffen
Griffen 5
9112 Griffen
Telefon: +43 (0)4233/2247-0

griffen@ktn.gde.at
http://www.griffen.at

Zu diesem Angebot haben wir leider noch kein Foto!

Sollten Sie eines haben, ersuchen wir Sie uns dieses kostenlos zur Verfügung zu stellen. Das Foto wird ausschließlich für diese Präsentation verwendet. Es bleiben sämtliche Rechte bei Ihnen und als Fotoquelle wird der von Ihnen angegebene Name angezeigt. Das Foto bitte an folgende Adresse senden: office@freizeitinfo.at
Print

Die ehemalige Burg Griffen war eine ausgedehnte Wehranlage auf dem 130 m hohen Triaskalkfelsen, eine der markantesten Burgen Kärntens, Symbol der Herrschaft des Bistums Bamberg und Träger wichtiger Herrschaftsrechte. Im 11. oder frühen 12. Jh. erbaut, durfte gemäß kaiserlicher Bestätigung von 1160 nie als Lehen ausgegeben werden. Im 13. und 14. Jahrhundert Sitz des bambergischen Hauptmannes.

Die romanisch-gotische Hochburg, von der nur geringe Reste erhalten geblieben sind, wurde im frühen 16. Jahrhundert mit einem System von Vorwerken, Schalentürmen und Zwingern versehen, welche die heutige Silhouette der Ruine bestimmen. Seit dem 18. Jahrhundert Verfall. Nach dem Verkauf an die Marktgemeinde 1999 Freilegung des verwachsenen Geländes und umfangreiche Revitalisierungsmaßnahmen samt touristischer Erschließung.