Evangelische Kirche Bleiberg-Nötsch

Marktgemeindeamt Bad Bleiberg
Bad Bleiberg 49
9530 Bad Bleiberg
Telefon: +43 (0)4244/2211

bad-bleiberg@ktn.gde.at
http://www.bad-bleiberg.gv.at

Zu diesem Angebot haben wir leider noch kein Foto!

Sollten Sie eines haben, ersuchen wir Sie uns dieses kostenlos zur Verfügung zu stellen. Das Foto wird ausschließlich für diese Präsentation verwendet. Es bleiben sämtliche Rechte bei Ihnen und als Fotoquelle wird der von Ihnen angegebene Name angezeigt. Das Foto bitte an folgende Adresse senden: office@freizeitinfo.at
Print

Die evangelische Pfarrkirche in Bleiberg-Nötsch in der Gemeinde Bad Bleiberg wurde 1783 zuerst als Toleranzbethaus erbaut und in den Jahren 1857/58 mit der Errichtung des Turmes sowie weiteren Umbauten zur Kirche erweitert. 1990 wurde die Polychromie von 1800 wiederhergestellt.

In der Westfassade des Schiffs steht der dreigeschossige Westturm mit zweiteiligen, rundbogigen Schallfenstern und einer Uhr unter einem übergreifenden Bogen. Die vier 1856 gegossenen Glocken zählen zu den ältesten Gußstahlglocken der Welt. Der Turm wird von einem Spitzhelm bekrönt. Im Turmerdgeschoss befindet sich eine geschlossene Vorhalle. Die Kirchenfassade wird an Chor und Langhaus durch Rundbogenfenster, Lisenen und Rundbogenfries gegliedert.

Im Inneren schließt an den vierachsigen Saal ein sechseckiger Chorraum. Die Flachdecke ist mit einer einfachen Stuckleiste verziert, die Wände mit Pilastern. Die große Empore mit vorschwingender Mitte steht auf zwei zarten Säulen.

Das Gemälde des barockisierten Altars ist mit „Carl Vogl, Gratz 1850“ bezeichnet und zeigt den auferstandenen Christus. Kanzel und Taufbecken stammen vom Ende des 18. Jahrhunderts, die Orgel aus dem 19. Jahrhundert. Weiters zählt ein Gemälde Kaiser Josefs II. von 1796 zur Ausstattung der Kirche.