Schlosskirche Damtschach in Wernberg

Gemeindeamt Wernberg
Bundesstraße 11
9241 Wernberg
Telefon: +43 (0)4252/3000

wernberg@ktn.gde.at
http://www.wernberg.gv.at

Zu diesem Angebot haben wir leider noch kein Foto!

Sollten Sie eines haben, ersuchen wir Sie uns dieses kostenlos zur Verfügung zu stellen. Das Foto wird ausschließlich für diese Präsentation verwendet. Es bleiben sämtliche Rechte bei Ihnen und als Fotoquelle wird der von Ihnen angegebene Name angezeigt. Das Foto bitte an folgende Adresse senden: office@freizeitinfo.at
Print

Die dem Heiligen Johannes dem Täufer geweihte Schlosskirche befindet sich im Südtrakt des Schlosses Damtschach in der Gemeinde Wernberg. An ihrer Stelle befand sich eine bereits 1431 erstmals urkundlich erwähnter sakraler Vorgängerbau. Dieser wurde von Gräfin Maria Isabella Galler (geborene Staudach) zwischen 1684 und 1695 durch den heutigen Kirchenbau ersetzt. Im Jahr 1787 wurde die Schlosskapelle zur Pfarrkirche erhoben, die sie bis zur Einweihung der in der Nähe liegenden neuen Pfarrkirche im Jahr 2003 blieb. Der Kirchturm ist mit einem rundbogigen Schallfenstern, einem Zwiebelhelm und einer Laterne versehen, sein Portal ist rundbogig und mit der Jahreszahl 1720 bezeichnet. Vom vierten Viertel des 17. Jahrhunderts stammt das westlich daneben liegende mit einem gebrochenen Giebel versehene Portal, welches das Doppelwappen der Galler-Staudach zeigt.

Das dem Typus einer Saalkirche entsprechende Innere zeigt eine Gliederung durch Pilaster und Gesimse und weist eine kleine, rechteckige Altarnische auf, in der sich der Hochaltar aus dem Jahr 1684 befindet. Das Altarbild auf Öl von Adam Claus zeigt die Taufe Christi, ein Thema das vom Medaillon des Antependiums wiederholt wird. Der Saal wird von einem Tonnengewölbe mit Stichkappen überwölbt und weist bemerkenswerte Deckenstukkaturen auf. Über der rechten, kreuzgratüberwölbten Seitenkapelle befindet sich das Oratorium mit neugotischen, ornamentalen Wandmalereien aus dem 19. Jahrhundert. Im Oratorium befindet sich die Kopie eines byzantinischen Muttergottesbildes mit Goldkrone.