Burgruine Gomarn in Bad St. Leonhard

Stadtgemeindeamt Bad St. Leonhard im Lavanttal
Hauptplatz 46
9462 Bad St. Leonhard im Lavanttal
Telefon: +43 (0)4350/2218

bad-st-leonhard@ktn.gde.at
http://www.bad-st-leonhard-i-lav.at

Die Burgruine Gomarn befindet sich in der Nähe der Stadt Bad St. Leonhard im Lavanttal auf einem bewaldeten Hügel. Die ursprüngliche Anlage der Burg stammt wahrscheinlich aus dem 11. oder 12. Jahrhundert - sie wird erstmals im Jahre 1287 erwähnt - die derzeitigen Mauerreste gehen jedoch auf Bauteile des 12. bis 15. Jahrhunderts zurück.

Das nach nordosten gerichtete viergeschossige Hauptgebäude der Burg erhielt im 15. Jahrhundert eine starke Außenmauer, die noch bis heute erhalten ist. Die heute noch stellenweise gut erhaltene Wehrmauer der Stadt umschloss auch die Burg. Die Burg wurde 1762 in ihren Holzteilen von einem Feuer zerstört, doch wieder neu errichtet. Im Jahre 1808 brannte sie abermals nieder, seitdem wurde die Brandruine nicht wieder aufgebaut.

Von der Stadtgemeinde Bad St. Leonhard im Lavanttal (gegenwärtige Besitzerin) wurden die Mauern der Burg wieder so weit gefestigt, dass die Ruine von Einheimischen und Urlaubsgästen ohne Gefahr betreten werden kann. Im Burghof, der von einer großen Kastanie überschattet wird, stehen hölzerne Tische und Bänke, da hier im Sommer von den Vereinen der Stadt Bad St. Leonhard Burgfeste, Schlossbergfeste und andere Veranstaltungen geboten werden.

Auf der Hangstufe vor den Burgmauern befindet sich eine gepflegte Parkanlage mit schönen Spazierwegen, sowie einer Minigolfanlage - von hier reicht der Blick über die Stadt hinweg bis zu den Höhen der Koralpe.