Schatzkammer Gurk & Dom zu Gurk


Domplatz 11
9342 Gurk
Telefon: +43 (0)4266/8236-12

dom.info@dom-zu-gurk.at
http://www.kath-kirche-kaernten.at
http://www.dom-zu-gurk.at

Schatzkammer Gurk

Das Diözesanmuseum der Katholischen Kirche Kärnten öffnete im Mai 2014 im Stift Gurk interessierten Besucherinnen und Besuchern seine Türen. Ehemals in der Bischöflichen Residenz in Klagenfurt und später im Haus am Klagenfurter Dom situiert, wurde es inhaltlich für die sanierten und museal adaptieren Räumlichkeiten rund um den Propsteihof des Stiftes Gurk als "Schatzkammer Gurk" neu konzipiert.

Die Ausstellung gewährt einen umfassenden Einblick in die sakrale Kunst Kärntens vergangener Epochen. Nach kunsthistorischen Themen von der Romanik bis zum Barock gegliedert, werden bemerkenswerte liturgische Gewänder und Geräte, Artefakte der Glas- und Tafelmalerei, Skulptur und Plastik sowie Devotionaliengegenstände und Votivgaben präsentiert.

Räumliches Konzept: Architekten DI Roland Winkler - DI Klaudia Ruck (www.winkler-ruck.com)

Inhaltliches Konzept: Dr. Eduard Mahlknecht (ehem. Leiter des Diözesanmuseums Klagenfurt/künstl.-wissenschaftl. Leiter Schatzkammer Gurk)

 

Kostbarkeiten

Als besondere Sehenswürdigkeiten des Museums gelten aus der Romanik die Magdalenenscheibe aus Weitensfeld, um 1170, der Kruzifixus aus Höllein, um 1180, der Gurker Tragealtar, 13. Jh., aus der Gotik Madonnenstatuen, 1. H. 13. bis 1. V. 16. Jh., der Rangersdorfer Petrus- und Paulusaltar, 1422, und drei weitere gotische Flügelaltäre, das Fastentuch aus Steuerberg, um 1530, sowie einige gotische Glasmalereien. Die Ausstellung gibt weiters einen Einblick in die Kunst der Renaissance als auch des Barock und zeigt Objekte der Volksfrömmigkeit und der für Gurk bedeutenden Hemmaverehrung.

In die räumliche Abfolge der musealen Schausammlung ist ein Sakralraum als integriert: die gotische Propsteikapelle. Diese dient als Aufbewahrungsort des Fastentuches des Gurker Doms, 1458.

Künstl.-wissenschaftl. Leiterin: Mag. Dr. Rosmarie Schiestl
Geschäftsführer: Stiftspfarrer Kanonikus Msgr. Mag. Gerhard Christoph Kalidz

 

Öffnungszeiten Schatzkammer Gurk

1. Mai bis 31. Oktober täglich 10:00 bis 17:00 Uhr

 

 

Gurker Dom

Der Gurker Dom zählt zu einem der bedeutendsten basilikalen Bauten der Romanik in Österreich. Prächtig imposant liegt er als Zeugnis herausragender architektonischer und künstlerischer Leistungen eingebettet inmitten des Gurktals.

 

Sehenswürdigkeiten

Die Sehenswürdigkeiten des Gurker Domes sind: die 100-säulige Krypta als Grabstätte der hl. Hemma (1174 geweiht), das siebenfach abgestufte Westportal (um 1200), die prachtvolle malerische Gesamtausstattung der Westempore (1264 geweiht), der prächtige frühbarocke Hochaltar von Michael Hönel (1625-1632), die spätbarocke Engelpietà von Georg Raffael Donner (1740) und vieles andere mehr.

 

Domführungen

Genießen Sie ein attraktives Führungsprogramm! Wählen Sie zwischen einer großen oder kleinen Domführung, der Bischofskapelle, der Krypta, oder einer Führung durch die Schatzkammer Gurk. Gruppen und Kinder sind herzlich willkommen! Für Schulklassen sowie Kinder- und Jugendgruppen bieten wir gegen Voranmeldung erlebnis- und altersgerechte Führungen an. Sonderführungen nach Voranmeldung!

Leiterin Kunst- und Kulturvermittlung, Shop: Mag. Julia Pörnbacher
Gesamtverantwortlicher Stift Gurk: Stiftspfarrer Kanonikus Msgr. Mag. Gerhard Christoph Kalidz

 

Öffnungszeiten Gurker Dom

täglich 09:00 bis 17:00 Uhr (im Sommer bis 18:00 Uhr)

Quelle: Schatzkammer Gurk Quelle: Schatzkammer Gurk Quelle: Schatzkammer Gurk Quelle: Schatzkammer Gurk Quelle: Schatzkammer GurkQuelle: Schatzkammer Gurk