Frauenmauerhöhle Eisenerz

Tourismusverband Eisenerz
Freiheitsplatz 7
8790 Eisenerz
Telefon: +43 (0)3848/3700
Fax: +43 (0)3848/2100

infobuero@eisenerz.at
http://www.eisenerz-heute.at

Zu diesem Angebot haben wir leider noch kein Foto!

Sollten Sie eines haben, ersuchen wir Sie uns dieses kostenlos zur Verfügung zu stellen. Das Foto wird ausschließlich für diese Präsentation verwendet. Es bleiben sämtliche Rechte bei Ihnen und als Fotoquelle wird der von Ihnen angegebene Name angezeigt. Das Foto bitte an folgende Adresse senden: office@freizeitinfo.at
PrintGastro
Sie können die Frauenmauerhöhle entweder von der sogenannten Gsollkurve oder von der Polster-Paßhöhe aus erreichen. Die Gesamtgehzeit beträgt bei beiden Varianten etwa 5 Stunden. Im Sommer können Sie an den Wochenenden die Gehzeit auf den Polster mittels eines Sesselliftes verkürzen. Etwa um 1820 stießen Eisenerzer Bergknappen in der Frauenmauerhöhle bis zur sogenannten Klamm vor. Seit mehr als 30 Jahren kennt man auch die Verbindung zur nahe gelegenen Langsteinhöhle. Beide Systeme sind auf einer Länge von 15 Kilometern erforscht und zählen mit einer Höhendifferenz von nahezu 600 Metern zu den tiefsten Höhlen Österreichs. Auf der Normalroute (kein Problem mit Kindern) lernen Sie ca. 800 Meter der Höhle kennen. Eine Besichtigung der Höhle ist nur mit einem Führer möglich! Dieser steht von Juni bis September an allen Samstagen, Sonntagen und Feiertagen zur Verfügung: Ostseite (oberer Eingang vom Polster aus kommend): 10,12,14 Uhr
Westseite (Aufstieg von der Gsollalm aus) 9,11,13 Uhr.