Naturerlebnis Nationalpark Gesäuse

Informationsbüro Nationalpark Gesäuse
Hauptstraße 35
8911 Admont
Telefon: +43 (0)3613/21160-20

info@nationalpark.co.at
http://www.nationalpark.co.at

Das Gesäuse - ein in den steirischen Bergen verstecktes Naturjuwel an den Ufern der Enns - ist mit ca. 11.000 ha nach den Hohen Tauern und Kalkalpen das drittgrößte heimische Naturreservat. Der Nationalpark Gesäuse (der insgesamt sechste in Österreich) erstreckt sich zwischen Gesäuseeingang und Hieflau, um den Großen Buchstein und das Hochtor.

Flora und Fauna gedeihen in üppiger Pracht, eine Vielzahl an Biotopen auf engstem Raum ermöglicht das Überleben seltener und gefährdeter Tiere. Was Sie brauchen, ist etwas „Zeit für Natur“, um den Besuch im Nationalpark Gesäuse zu einem unvergesslichen Ereignis werden zu lassen!

NP Erlebniszentrum Weidendom

Der Weidendom ist als größtes lebendiges Gebäude Österreichs weit über die Nationalparkgrenzen hinaus bekannt. Seine Forschungswerkstatt, aber auch die vielfältigen Außeneinrichtungen, lassen Sie für einige Zeit in eine ungeahnte Welt eintauchen, in der eine Handvoll Waldboden oder eine selbst gesammelte Wasserprobe aus Tümpel, Bach und Fluss einen faszinierenden Mikrokosmos offenbaren.

„Eindrucksvolle Erkenntnisse rund um Wasser, Wald und Boden sammeln, seinem ökologischen Fußabdruck auf der Spur zu sein, oder einfach in einer der zahlreichen Ruheinseln rund um den Weidendom mit der Seele baumeln - das Nationalpark Erlebniszentrum bietet Spiel und Spaß für die ganze Familie“

Der Weidendom und die Außenanlagen können frei besichtigt werden.

Spezielle Programme für Gruppen, Busreisen und Schulen werden gerne im Infobüro Admont arrangiert.

 

Jahresprogramm

Der Nationalpark Gesäuse bietet Ihnen ein buntes und abwechslungsreiches Jahresprogramm mit einer großen Vielfalt an Veranstaltungen auf höchstem Niveau. Sämtliche Bereiche der Natur- und Umweltbildung finden Zugang zu diesem Programm und gestalten somit ein ansprechendes und abwechslungsreiches Angebot für jeden Geschmack.

Die prachtvolle Landschaft bietet dabei den Rahmen für zahlreiche Spezialprogramme, die Sie auf abwechslungsreiche Weise in ein Zauberreich der Natur und in die Vielfalt einer durch Jahrhunderte mit Bedacht gestalteten Kulturlandschaft führen.

Öffnungszeiten, Kosten und weitere Infos hier klicken


Geologie-Ausstellung in Gstatterboden

Lebendige Erdgeschichte ... Eine Reise durch die Zeit. Die Gesäuselandschaft verstehen – unter diesem Motto erwartet Sie eine faszinierend inszenierte Geologieausstellung im Nationalpark-Pavillon Gstatterboden, die Wissenschaft mit Erlebnis verbindet. Alle Stationen sind mit spielerischen Aufgaben verbunden, mittels derer sich die geologischen Zusammenhänge, wie Tektonik und Gebirgsbildung, Gesäuseschlucht, Eiszeit und Bodenbildung erfahren lassen.

An einem virtuellen Klettersteig kann man seine Schwindelfreiheit unter Beweis stellen, auf Schiern gilt es, eine rasante Abfahrt über einen eiszeitlichen Gletscher hinter sich zu bringen und zu guter letzt lockt ein beeindruckender Flug über den Nationalpark Gesäuse.


Wildtiere erleben und beobachten

Das Rotwild im Gesäuse! Durch ihre Größe und ihr Verhalten zählen Rothirsche zu den interessantesten Wildtieren Österreichs. Bergwälder mit ausgedehnten Almgebieten und ruhigen Einständen sind die Hauptvorkommensgebiete des Rotwildes. Die Brunft (Fortpflanzungszeit) findet im September und Oktober statt, in der die Hirsche intensive Konkurrenzkämpfe ausfechten, um die Gunst der Weibchen für sich zu gewinnen. Im Nationalpark gibt es die Möglichkeit, dieses Ereignis inmitten einer eindrucksvollen herbstlichen Gebirgslandschaft direkt zu beobachten und zu bewundern.

Wildtiere beobachten zu können, stellt ein Naturerlebnis ganz besonderer Art dar. Der Nationalpark Gesäuse ermöglicht eindrucksvolle Wildtierbeobachtungen durch die Berufsjäger der Steiermärkischen Landesforste und bietet so seinen Gästen ein faszinierendes und einmaliges Abenteuer. Neben der Möglichkeit, die herbstliche Brunft zu beobachten, werden in den Monaten Jänner und Februar Erlebniswanderungen zur Winterfütterung angeboten.

Quelle: Nationalpark GesäuseQuelle: Nationalpark GesäuseQuelle: Nationalpark GesäuseQuelle: Nationalpark GesäuseQuelle: Nationalpark GesäuseQuelle: Nationalpark GesäuseQuelle: Nationalpark Gesäuse