Museum im Fürstenstöckl in Ebenau

Gemeinde Ebenau
Messingstraße 29
5323 Ebenau
Telefon: +43 (0)6221/7229-0

gemeinde@ebenau.at
http://www.ebenau.at

Im Museum im Fürstenstöckl in Ebenau werden Erzeugnisse des ehemaligen Ebenauer Eisen- Kupfer- und Messinghammerwerks in schönen Glasvitrinen zur Schau gestellt. Neben zentnerschweren Schmiedehämmern mit Esse und Blasebalg gibt es besondere Prunkwaffen der Leibgarde Erzbischof Wolf Dietrichs, sowie Stein-, Radschlossgewehre und Prangerstutzen, alles seinerzeit im Ebenauer Werk erzeugt, zu sehen.

Im sakralen Teil des Museums befindet sich das Standesamt der Gemeinde. Die Vereine von Ebenau präsentieren eindrucksvoll ihr Jahrhunderte langes Bestehen. Außerdem gibt es sehr seltene Exponate aus Land- und Forstwirtschaft, der Jagd und der Landesverteidigung zu sehen. Einen netten Abschluss des Rundgangs ist der Besuch eines alten Volksschulklassenzimmers.

Als kleines Dankeschön und zur Erinnerung an Ihren Besuch erhalten sie eine an Ort und Stelle geprägte Kupfer- oder Messingmünze mit dem „Museum im Fürstenstöckl“ als Motiv.