Die Stadt Oberwölz mit ihren besonderen Sehenswürdigkeiten als Ausflugs- und Urlaubsziel


Stadt 4
8832 Oberwölz
Telefon: +43 (0)3581/8203

gde@oberwoelz.gv.at
http://www.oberwoelz.gv.at

Die kleine historische Stadt Oberwölz befindet sich am Südhang der Wölzer Tauern im Bezirk Murau/Steiermark. Die Ortsteile Winklern, Oberwölz Umgebung und Schönberg-Lachtal bieten sehr viele besondere Sehenswürdigkeiten und lohnende Ausflugsziele.

Einzigartige Zeugen der rund 700-jährigen Stadtgeschichte von Oberwölz sind die Burg Rothenfels als ehemaliger Sitz der Freisinger Burggrafen sowie die noch gut erhaltenen drei Stadttore, mit der bis zu acht Meter hohen Stadtmauer. Den mittelalterlichen Hauptplatz begrenzt im Süden die Stadtpfarrkiche aus dem Jahre 1280 mit der unmittelbar daneben liegenden gotischen Spitalskirche und dem Hintereggertor.

Am Hauptplatz befindet sich auch das Österreichische Blasmusik-Museum sowie das Heimatmuseum, welches Eindrücke vom Leben und von der Arbeit früherer Generationen vermittelt. Eine kurze Übersicht dieser und weiterer Besonderheiten und Ausflugszielen von Oberwölz sind nachstehend angeführt.

Hauptplatz (fast) wie im Mittelalter

Der Stadtkern von Oberwölz konnte bis zum heutigen Tag das mittelalterliches Ortsbild bewahren und zählt zu den sehenswertesten Orten Österreichs. Der mittelalterliche Hauptplatz mit den drei noch gut erhaltenen Stadttoren, die Wehrtürme, die Stadtmauern sowie die alten Häuser erinnern heute noch an die rauen Zeiten des Mittelalters.

 

Ringmauer und Stadttore von Oberwölz

Im Jahre 1298 erlaubte Herzog Albrecht dem Bischof, den Markt mit einer Ringmauer zu umgeben. Die ganze Bevölkerung musste unentgeltlich Robot leisten. Die Mauer, die Oberwölz umgibt, war einstmalig 10 m hoch, hatte 5 Stadttore und 8 Wehrtürme. Beim Hintereggertor sind noch die Rollen für die Seile der Zugbrücke und Reste eines Wehrganges zu sehen.

Die Stadt Oberwölz besitzt heute noch eine Stadtmauer mit den Festungsbauten der Stadttürme und das Schöttl-, Neugassen- und Hintereggertor.

 

Burg Rothenfels

Diese Burg liegt in der Nähe der Stadt Oberwölz auf einem schmalen Felsenrücken. Über den breiten Graben führte der Aufweg zu einem großen, heute zum Teil noch erhaltenen Torbau, von dem man in einen schmalen Hof gelangte, der an der einen Seite von einer Wehrmauer mit Wehrgang, auf der anderen vom zweistöckigen Wohngebäude, das sich an den viereckigen, auf der höchsten Stelle des Felsens liegenden, vierstöckigen Bergfried anschloss, umgeben war.
Heute können Sie auf der Burg Rothenfels Ihren Urlaub verbringen oder Räume für Seminare, Hochzeiten oder sonstige Veranstaltungen mieten.

 

Österreichisches Blasmusik-Museum

Dieses österreichweit bedeutende Museum präsentiert auf zirka 600 m² im Rahmen einer Dauerausstellung und kontinuierlich wechselnden Sonderausstellungen sehenswerte Objekte aus der Geschichte des österreichischen Blasmusikwesens.
Weitere Informationen unter www.oberwoelz.gv.at

 

Heimatmuseum Oberwölz

In der mittelalterlichen Schötteltoranlage des Kulturhauses befindet sich auf einer Fläche von rund 250 m² das Museum der Stadt Oberwölz. Es lässt die Geschichte des seinerzeitigen Besitztums des Hochstiftes Freising mit der Burg Rothenfels lebendig werden. Ein Rundgang im Heimatmuseum vermittelt Ihnen Eindrücke vom Leben und von der Arbeit früherer Generationen.
Besonderheiten sind die vollständig ausgestattete Schusterwerkstätte, die Weberei, die Bauernstub'n und die Rauchkuchl im Stadtturm sowie das 3.300 Jahre alte Achtkant-Schwert aus der Urnenfelderzeit mit weiteren Funde aus der Hallstattzeit.

 

Lohmühle Oberwölz

Bis in die 60er Jahre konnten in dem kleinen, gezimmerten Gebäude zwei der Lederaufbereitung dienende Arbeiten verrichtet werden. Einerseits wurden in der „Lederstampf“ oder „Lederwoich“ (Lederwalke) mit Hilfe von Fischtran und Stroh die Hosenleder weichgestampft, anderseits wurde in der „Lohbrech“ (Rindenbrechmaschine) gerbsäurehältige, frische Fichtenrinde zerkleinert und an die umliegenden Gerbereibetriebe verkauft.
Der gezimmerte Bau wurde sorgfältig restauriert um damit ein Dokument der Arbeitswelt vergangener Tage zu erhalten.

 

Stockerhaus Schönberg

Dieses Bauernhaus wurde beim vlg. Stocker stückweise abgebaut und in der Nähe des Ortes Schönberg wieder aufgebaut. Das Haus stammt aus dem 18. Jahrhundert und gibt mit seinen schlichten Möbeln, Geräten und Handwerkzeugen einen originalgetreuen Einblick in die bäuerliche Wohnkultur und Arbeitswelt einer längst entschwundenen Zeit.
In Bildern, alten Briefen, Urkunden und Schriften wird in einem eigenen Raum die Geschichte der ehemaligen Gemeinde Schönberg-Lachtal dokumentiert.

 

Stadtpfarrkirche Oberwölz

Die Oberwölzer Stadtpfarrkirche zum Heiligen Martin wurde erstmals 1248 genannt. Ursprünglich war sie eine romanische Pfeilerbasilika, gotisch erweitert, schließlich 1777 von Josef Adam v. Mölck barockisiert. Sehenswert sind eine Reihe von Grabplatten verschiedener Herren von Welz sowie barocke Betstuhlwangen - zum Teil geschnitzt (vorderes Drittel) und zum Teil mit Schablonenmalerei.

 

Spitalskirche Oberwölz

Die von Hans Jertleben 1430 errichte Oberwölzer Spitalskirche ist dem Heiligen Sigismund geweiht. Die rein gotische Kirche ist aus Platzgründen im Grundriss verzogen. Hervorzuheben sind die Steinmetzarbeiten auf der Orgelempore mit Porträtköpfen und Blattfratzen sowie die mittelalterlichen Meisterstühle mit zum Teil erhaltenen Zunftzeichen.

 

Wallfahrtskirche Maria Heimsuchung

Die Wallfahrtskirche Mariä Heimsuchung zu Altötting steht im Dorf Winklern, einem Ortsteil der Stadtgemeinde Oberwölz. Das barocke Gotteshaus wurde zwischen 1654 und 1658 erbaut nach Vorbild Maria Altötting in Bayern, wie der innen achteckig gestaltete Altarraum (Karolingischer Rundbau) zeigt. In der Kirche befindet sich unter anderem auch eine Kopie der Marienstatue von Altötting in Bayern.

 

Kirche in Schönberg

Die Kirche im Bergdorf Schönberg wurde um 1300 in frühgotischem Stil erbaut und 1358 erstmals urkundlich genannt. Augenfällige Besonderheiten stellen der sechskantige Dachreiter und der zweijochige Chor mit geradem Apsisabschluss mit einem zweibahnigen Fenster im gotischen Maßwerk dar. Von der mittelalterlichen Ausstattung hat sich nur mehr die spätgotische Statue des heiligen Ulrich aus dem Ende des 15. Jahrhunderts am Hochaltar erhalten.
Heute stehen in der Kirche drei Barockaltäre: der Hochaltar von 1667/68, ein Marienaltar des frühen 18. Jahrhunderts und der Isidoraltar. Die Kanzel entstand um die Mitte des 17. Jahrhunderts.

 

Skigebiet Lachtal

Im Lachtal erwartet Sie ein 140 ha großes Skiareal mit 29 Pistenkilometer in allen Schwierigkeitsgraden mit Variantenskilauf, Powderfeeling und schneesicheren Abfahrten. Eine komfortable 6er Sesselbahn mit beheizten Sesseln und Bubbles bringt Sie auf den Berg. Insgesamt gibt es acht Lifte mit breiten Pisten.

 

Sagenweg Oberwölz

Tauchen sie ein in die mystische Vergangenheit des Wölzertales!
Entlang des 3 km langen Rundwanderweges mit ca. 1 ½ Stunden Gehzeit können Sie bei 10 Stationen überlebensgroße Skulpturen, eine Holzknechthütte im Stil von Damals, einen Kinderspielplatz in Form eines Lindwurm sowie viele weitere Attraktionen entdecken.
Die schöne Naturlandschaft und die vielen Spielmöglichkeiten machen den Spaziergang zu einem spannenden Erlebnis für Kinder und Erwachsene. Bei müden Beinen laden zahlreiche Holzbänke zum Verweilen ein.

 

Wandern rund um Oberwölz

Im Frühjahr, Sommer und Herbst ist das Wölzertal und die seitlichen Gebirgsgräben sowie das Lachtal ein ideales Wandergebiet.
Die meisten Berggipfel sind ungefährlich zu erreichen und belohnen den Aufstieg mit einem Rundblick über die Bergwelt der Niederen Tauern bis hin zum Dachstein im Norden, den Hohen Tauern und den Dolomiten im Süden.

 

Hochseilgarten Oberwölz

Falls Sie bei einem Aufenthalt in Oberwölz zwischendurch auch mal Nervenkitzeln spüren wollen, steht Ihnen ein Hochseilgarten zur Verfügung. Dieser bietet eine Zipline über den Wölzerbach, 10 Parcours mit 72 Elementen und 2.900 Meter Kletterlänge.

 

Veranstaltungen

Das kulturelle Leben findet in Oberwölz aber nicht nur in den Museen Ausdruck, sondern auch in den diversen volkskulturellen Veranstaltungen der zahlreichen Vereine und Körperschaften von Oberwölz.

 

Weitere Angebote und Informationen von Oberwölz

finden Sie unter www.oberwoelz.gv.at

Quelle: www.oberwoelz.istsuper.comQuelle: FreizeitinfoQuelle: www.blasmusikmuseum.istsuper.comQuelle: FreizeitinfoQuelle: www.oberwoelz.istsuper.comQuelle: FreizeitinfoQuelle: FreizeitinfoQuelle: www.oberwoelz.istsuper.com