Alpine Erlebniswelt Steinmühle

Ewald Walder
Billrothstraße 8
8720 Knittelfeld
Telefon: +43 (0)664/4431251

ewald.walder@aon.at
http://www.alpineerlebniswelt.at

Wenige Menschen sind erfahrene Alpinisten, würden jedoch gerne einmal alpine Sportarten kennen lernen. Der Alpinpark Steinmühle zwischen Seckau und Gaal bietet diese Möglichkeiten. Ohne schweißtreibende elendslange Anstiege kann man Klettersteige und Klettern an natürlichen Felsen ausprobieren, Abseilübungen machen, über Seilbrücken spazieren, auf einer Seilrutsche in die Tiefe rauschen und vieles mehr. Der Alpinpark ist eine einzige Spielwiese, bei der geprüfte Führer auf die Sicherheit achten.

Outdoor Training
Outdoor-Trainings vermitteln ein ganzheitliches Erleben mit hoher Emotionalität, "Aha-Erlebnisse" die haften bleiben und auf denen man aufbauen kann. Sich in lockerer Atmosphäre spielerisch messen, gemeinsam lachen, nach Lösungen suchen und eine Prise Abenteuerluft schnuppern, das alles gehört zur Natur des Menschen. Nutzen Sie erlebnisreiche Aktionen wie Klettern und Abseilen am Naturfels, Schluchtüberquerungen, Hochseilelemente, Team-Erlebniswanderungen, Floßbau, Team-Olympiaden und vieles mehr.

Survival-Abenteuer
Einlassen - Entdecken - Erleben – Erfahren. Vier Schlagworte die das Survivaltraining optimal beschreiben. Dieser Kurs bietet Survivaltraining, Reisevorbereitung und Wildnis-Schule und somit Bestandteile mit Grenzerfahrungscharakter. Durch einen integrierten Survivalmarsch werden Situationen provoziert, welche von den Teilnehmern zu meistern sind. Als Kursgebiet sind die Seckauer Alpen aufgrund der vielfältigen geografischen Gegebenheiten besonders geeignet.

Klettersteige
Klettersteige, eine eigenständige Art des Bergsteigens. Die Eisenwege erschließen dem sportlichen Bergwanderer die Perspektive und die magische Faszination des echten Kletterns. Gut gesichert am Drahtseil kann man den Blick in die Tiefe genießen. Klettersteige sind keine erleichterten Kletterrouten sondern haben ihre eigenen Gesetzmäßigkeiten. Die muss man kennen und ihre Bewältigung lernen. Dabei geht es nicht nur um die eigene Sicherheit sondern auch um die anderer "Klettersteiggeher" und es soll Spaß machen. Dazu gehört vor allem die richtige Einschätzung der Klettersteigschwierigkeit und die eigene Leistungsfähigkeit.

Eisklettern
Das beklettern von "Gefrorenem", sprich Wasserfällen, ist eine interessante Spielart des Bergsports und durch moderne Ausrüstung nicht so schwierig wie es aussieht. Dennoch ist eine solide Grundausbildung der Schlüssel zum Erfolg. Da die Eis- und Schneeverhältnisse in den verschiedene Gebieten im Vorhinein schwierig abzuschätzen sind führen wir die Eiskletterveranstaltungen hinsichtlich Termin, Ort und Teilnehmer individuell durch. Als zeitlicher Rahmen für Eiskletterveranstaltungen gelten die Monate Jänner bis März. Auf der Rudolfshütte sind meist etwas länger brauchbare Verhältnisse zu finden.

Biwaktouren

Das besondere Erlebnis - Winter pur! Für Menschen die freiwillig Hausschuhe, warme Stube und Fernsehen gegen Kälte, Schnee und Schlafsack eintauschen. Einmal ohne Zelt und "nur behelfsmäßig" eine Nacht im winterlichen Gebirge zu verbringen, sei es aus Spaß, Neugier, als Vorbereitung für den Fall der Fälle oder für ein großes Bergziel. Als Fortbewegungsmittel dienen Tourenskier oder Schneeschuhe.

Quelle: www.alpineerlebniswelt.atQuelle: www.alpineerlebniswelt.atQuelle: www.alpineerlebniswelt.atQuelle: www.alpineerlebniswelt.atQuelle: www.alpineerlebniswelt.at