Pleyel Museum und Pleyel Kulturzentrum in Ruppersthal bei Großweikersdorf

Herr Prof. Adolf Ehrentraud
Ruppersthal 137, Internationale Ignaz Joseph Pleyel Gesellschaft (IPG)
3701 Ruppersthal
Telefon: +43 (0)2955/70645

adolf.ehrentraud.pleyel@aon.at
http://www.pleyel.at

Der hochtalentierte Komponist Ignaz Joseph Pleyel wurde 1757 in Ruppersthal, einem Ortsteil der Großgemeinde Großweikersdorf in Niederösterreich geboren. Das Pleyel Museum ist weltweit die einzige Gedenkstätte, die sich dem Leben und dem Werk des Komponisten, Klavierbauers, Verlegers, Domkapellmeisters und Gründers der „Salle Pleyel“ in Paris, Ignaz Joseph Pleyel widmet.

Während Pleyel zu Lebzeiten von Frankreich aus die musikalische Welt eroberte, so geschieht das jetzt rund um Pleyels Geburtsort Ruppersthal. Hier wird Ihnen ein spannender Einblick von einem der populärsten und meist gespielten Komponisten Europas geboten.

Das Museum zeigt unter anderem auch ausgewählte und originale Instrumente des Besitzers einer weltberühmten Klaviermanufaktur. Es werden auch Freiluftkonzerte, Konzerte im Bentonsaal und Matineen ganzjährig angeboten.

Das Museum ist sowohl für einen Einzelbesuch, einem Besuch mit der Familie und auch für einen Gruppenausflug optimal, weil von einem Kurzbesuch bis zu einem Ganztagesausflug vieles geboten wird. Frei wählbare Leistungen sind z.B. Frühstück, spannende Führung im Museum, Sonderkonzert, Mittagessen, Weinwanderung mit Kellerbesuch und Weinverkostung.

Booking.com

Öffnungszeiten

Ganzjährig
Montag bis Freitag und Feiertag: 8:00 – 14:00 Uhr
Samstag: 8:00 – 18:00 Uhr
Sonntag: Matineen und Konzerte
An konzertfreien Sonntagen: 11:00 – 15:00 Uhr

 

Ignaz Joseph Pleyel

Pleyel war ein hochtalentierter Komponist der zweiten Hälfte des 18. und des angehenden 19. Jahrhunderts. Um das Jahr 1800 zählte Pleyel zu den populärsten und meist gespielten Komponisten Europas.

Ignaz Joseph Pleyel wurde am 18.6.1757 in Niederösterreich in Ruppersthal als Sohn des Dorfschulmeisters Martin Pleyl und seiner Frau Anna Theresia geboren. Durch die Hilfe eines Mäzens ermöglichte man ihm zunächst eine Ausbildung bei Johann Baptist Wanhal, danach ein gründliches Studium bei Franz Joseph Haydn, ehe er Kapellmeister bei seinem Förderer Graf Ladislaus Erdödy in Pressburg wurde, der ihm auch Bildungsreisen nach Italien ermöglichte.

Im Jahre 1783 wurde Pleyel Vizekapellmeister, 1789 Domkapellmeister am Münster in Straßburg. 1788 ehelichte der inzwischen sehr erfolgreiche Komponist Franziska Gabrielle Levebvre. 1791 nahm er die Einladung an, die „Professional Concerts“ in London zu leiten.

Von Revolutionsgarden verhaftet, rettete er sich, indem er eine effektvolle Revolutions-Kantate auf die Französische Revolution schrieb. 1795 übersiedelte er mit seiner Familie nach Paris, gründete einen Musikverlag und 1807 eine Klaviermanufaktur. Seine Instrumente genossen absoluten Weltruf. Pleyels ältester Sohn Camille übernahm die Geschäfte und gründete gemeinsam mit seinem Vater die heute noch so bedeutende „Salle Pleyel“ in Paris. Seine letzte Ruhestätte fand Pleyel in einem Ehrengrab auf dem Pariser Prominentenfriedhof Père-Lachaise.

 

Museumsführung

Als Besucher/in werden Sie in Ruppersthal im idyllisch gelegenen Pleyel Kulturzentrum mit einer Einführung der besonderen Art von Professor Adolf Ehrentraud begrüßt, der sich seit 40 Jahren mit dem Komponisten und Klavierbauer auseinandersetzt.

Anschließend werden Sie in das nur 150 Meter entfernt gelegene Pleyel Museum begleitet, das einen ausführlichen und einzigartigen Überblick über das Leben und das Werk des ehemals musikalischen Welteroberers Ignaz Joseph Pleyel bietet.

Zum Abschluss haben Sie die Möglichkeit, sich im Café im Kulturzentrum mit einem köstlichen Pleyel-Kaffee verwöhnen zu lassen.

 

Frühstück im Pleyel Kulturzentrum

Montag bis Samstag: 8:00 – 14:00 Uhr
Das neu errichtete Pleyel Kulturzentrum bietet den Gästen ein köstliches Pleyel Frühstück. Sie haben aber auch die Möglichkeit mitten am Weinberg mit mit Ötscherblick und mit Blick auf die umliegenden Weinhügel und Pleyels Taufkirche Ihr Frühstück zu genießen.

Das Frühstück kann auch mit Führungen und Weinwanderungen kombiniert werden.

Ruppersthal liegt direkt an der L2166 und zwar an der Baumgartner Straße 14, 3701 Ruppersthal. Ob Sie von Wien, aus Hollabrunn, aus dem Weinviertel oder vom benachbarten Tschechien kommen und Richtung Krems, St. Pölten oder auf die A1 fahren möchten oder in die andere Richtung von St. Pölten oder Krems nach Hollabrunn oder nach Wien fahren möchten, Ruppersthal liegt für Sie gerade richtig um Sie kulinarisch zu verwöhnen! Und noch etwas, Es wird bei allen Konzerten ein Mittagessen oder ein Abendessen angeboten. Parkplätze sind für Sie vorhanden.

 

Schulausflug

Kommen Sie in den Geburtsort des ehemals weltberühmten Ignaz Joseph Pleyel nach Ruppersthal! Im Pleyel Museum können Sie spannende Geschichten mit Musik und mit Marionetten hautnah erleben. Natürlich können Sie auch historisch wertvolle Instrumente besichtigen, die alle Ignaz und sein Sohn Camille gebaut haben. Im Pleyel Kulturzentrum können Sie auf der Konzertbühne szenisch bei einem 20-minütigen Theaterstück mitwirken und somit in das Leben des 12-jährigen Schulmeisterbuben Ignaz eintauchen.

Vor dem Pleyel Kulturzentrum erwartet Sie eine riesige Spielwiese mit allerlei Überraschungen. Hier sind Sie ungestört und könnt frische Luft in einer wunderbaren Weinlandschaft tanken. Gleich in der Nähe befindet sich die Lourdkapelle, geheimnisvoll darunter eine Wasserquelle zu der ein Hohlweg mit alten Kellern und Weingärten führt. Natürlich gibt es im Pleyel Kulturzentrum auch zu Essen und Trinken!

 

Pleyel Wein-Wanderung

Schalten Sie vom Alltag ab und gönnen Sie sich eine Auszeit. Lassen Sie sich in die Zeit des großen Künstlers Ignaz Joseph Pleyel versetzen und erfahren Sie etwas über die Natur- und Kunstdenkmäler seines Heimatortes Ruppersthal - verpackt in spannende Geschichten.

Auch der Besuch vom Geburtshaus des wunderbaren Künstlers ist dabei ein wichtiger Bestandteil. Bei einer Weinverkostung in einem traditionellen Weinkeller können Sie unterschiedliche Weine von den regionalen Weinhauern (auch Biowein) verkosten.

Die Wanderung ist mit einer Stunde anberaumt. Die tatsächliche Dauer bestimmen aber Sie.

 

Erlebnis-Musikwanderung

Im Rahmen der Musikwanderung werden Sie nicht nur mit tollen Ausblicken auf die Weinrieden und einem Kellerbesuch verwöhnt, es werden mitten am Weinberg auch Werke von Ignaz Joseph Pleyel gespielt.

 

Pleyel Konzerte und Pleyel Matinee

Hervorragende Künstler/innen spielen für Sie bei über 40 Veranstaltungen im Jahr. Im Mittelpunkt stehen dabei Kompositionen von Ignaz Joseph Pleyel, umrahmt werden die von Werken seiner Zeitgenossen.

Die Konzerte finden an Sonntagen um 17:00 Uhr und die Matineen ebenso um 11:00 Uhr im Benton Saal statt mit anschließender Möglichkeit eines 3 gängigen Mittagessen je nach Witterung auf der Weinbergwiese oder im Benton Saal. Die Teilnahme am Mittagstisch ist jedoch nur gegen separater Anmeldung mindestens 3 Tage vor der Veranstaltung möglich.

Der Museums-Raum bietet, zusätzlich zu seiner Ausstellungsfunktion, den intimen Rahmen für musikalische Museumsführungen und Museumskonzerten in denen die Musik Pleyels und seiner Zeitgenossen sowohl auf dem Pleyel-Flügel als auch auf dem Pleyel-Tafelklavier von namhaften Interpreten gespielt und zu erneutem Klingen gebracht wird.

Allerdings ist das Platzangebot auf maximal 50 Besucher/innen beschränkt. Dafür werden aber umso spannendere und daher unvergessliche Führungen inklusive schöner Musik samt Film auf Großleinwand - auch für Gruppen - angeboten.

Nähere Informationen finden Sie unter www.pleyel.at

 

Musik & Wein-Shop

Im Shop können Sie CDs mit der Musik von Pleyel, Weine aus der Region und einige andere Andenken erwerben. Diese Produkte können Sie selbstverständlich auch online erwerben.

 

Pleyel als Klavierbauer

Im Jahre 1807 erweiterte Pleyel sein Unternehmen um die Klaviermanufaktur „La Maison Pleyel“. Unter Mithilfe von Etienne-Nicolas Méhul und Jean Henri Pape nahm das Unternehmen des Gründers einen schnellen Aufschwung. Pleyels Klaviere mit ihrer englischen Mechanik wurden besonders von den Komponisten der Romantik, wie z.B. von Chopin, später von Rubinstein, Grieg oder Cortot hoch geschätzt.

Einem Brief Pleyels an seinen Sohn Camille kann man entnehmen, dass er bereits 1808 fünfzig Instrumente herstellte, 1834 verließen 1000 Klaviere die Firma. Pleyels ältester Sohn erlernte den Klavierbau zuerst in London, dann im väterlichen Betrieb; er trat 1815 in die Firma ein, die er 1824 übernahm. Auf Camille Pleyel folgte 1855 Auguste Wolff, ein Klavier-Virtuose und Professor am Pariser Konservatorium, danach Gustave Lyon, der die Firma bis 1930 leitete. 1.500 Familien lebten damals von der Klavierfabrikation „Pleyel“. Im Jahr 1998 wurde die Klaviermanufaktur von Hubert Martigny erworben.

Fünf Original-Pleyel-Instrumente (Klaviere und Harfe) sind die Prunkstücke der Ausstellung und nehmen einen zentralen Raum im Pleyel Museum ein.

 

Preise und weitere Informationen

sind ersichtlich unter www.pleyel.at

 

Ruppersthal ist ein Besuch wert

Die Heimatgemeinde von Ignaz Joseph Pleyel ist ein Kultur und Weinort. Die zur Großgemeinde Großweikersdorf gehörende Katastralgemeinde ist ein Straßendorf und hat derzeit knapp 600 Einwohner/innen.
Ruppersthal ist sanft von leicht hügeligen Weinbergen umschlossen und wurde bereits 1230 urkundlich erwähnt. Erwähnenswert sind auch neolithische und frühbronzezeitliche Funde. Der in Ruppersthal entdeckte Mammutfund ist im Naturhistorischen Museum in Wien zu bewundern.

In diesem herrlichen Wein- und Blumenort (mehrmals als schönste Blumengemeinde ausgezeichnet) können Sie erlesene Weine verkosten, Wanderungen in die mit Kleindenkmälern aus dem 18. und 19. Jahrhundert (Marterln, Pestsäulen, Erdställe) bestückte Umgebung unternehmen und neben dem Ignaz Joseph Pleyel Museum auch die schöne Wehrkirche, den Pfarrhof, das Schloss und die beiden Kapellen (Lourdes, Loretto) besuchen.

Quelle: Internationale Ignaz Joseph Pleyel Gesellschaft (IPG)Quelle: Internationale Ignaz Joseph Pleyel Gesellschaft (IPG)Quelle: Internationale Ignaz Joseph Pleyel Gesellschaft (IPG)Quelle: Internationale Ignaz Joseph Pleyel Gesellschaft (IPG)Quelle: Internationale Ignaz Joseph Pleyel Gesellschaft (IPG)Quelle: Internationale Ignaz Joseph Pleyel Gesellschaft (IPG)Quelle: Internationale Ignaz Joseph Pleyel Gesellschaft (IPG)